1. echo24
  2. Baden-Württemberg

SEK-Einsatz in Kirchheim unter Teck: Streit mit Sanitätern eskaliert

Erstellt:

Von: Michaela Ebert

Kommentare

Polizeieinsatz am Dienstagabend in Kirchheim an der Teck.
Polizeieinsatz am Dienstagabend in Kirchheim an der Teck: Ein Mann soll sich mit einer Waffe in seiner Wohnung verschanzt haben. © 7aktuell.de | Enrique Kaczor

Ein SEK-Einsatz sorgt am Dienstagabend in Kirchheim unter Teck für Aufruhr. Ein Streit zwischen einem Mann im psychischen Ausnahmezustand und helfenden Sanitätern eskaliert. Auch eine Waffe ist im Spiel.

Er soll sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben: Wegen eines 37 Jahre alten Mannes kommt es am Dienstagabend (24. Januar) in Kirchheim unter Teck zu einem großen Polizeieinsatz. Auch das Spezialeinsatzkommando (SEK) ist in dieser Nacht vor Ort.

Wie die Polizei am frühen Mittwochmorgen bekannt gibt, soll es kurz nach 20 Uhr bei einer medizinischen Hilfeleistung im Haus des polizeibekannten und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehenden Mannes und den Sanitätern zu Streitigkeiten gekommen sein.

SEK-Einsatz in Kirchheim unter Teck: Mann verschanzt sich mit Waffe in Wohnung

Daraufhin hätten sich die Helfer zurückgezogen und die Polizei alarmiert. Wie echo24.de berichtet, soll sich der Mann zunächst in seinem Haus in der Straße Milchberg verschanzt haben – und eine Waffe besitzen. Diese Vermutung soll sich kurze Zeit später bestätigen.

Obwohl die Polizei mitteilt, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestehe, wird das Gebäude von starken Einsatzkräften der Polizei umstellt – Nachbargebäude werden umgehend von der Polizei und der Feuerwehr evakuiert.

Nach SEK-Einsatz in Kirchheim unter Teck: Mann führt sich Verletzungen vermutlich selbst zu

Sämtliche Versuche, den Mann mit einem Gespräch zu erreichen, schlagen fehl, sodass gegen 0:30 Uhr das SEK das Gebäude stürmt. Der 37-Jährige lässt sich daraufhin widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Verletzt wird bei diesem Eingriff niemand. Dennoch verfügt der Mann über oberflächliche Verletzungen. Laut Polizeimeldung habe er sich diese offenbar zuvor selbst zugeführt.

Kurz darauf wird er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Bei der nachfolgenden Durchsuchung des Gebäudes kann eine Langwaffe aufgefunden werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hierzu dauern an.

Auch interessant

Kommentare