1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Riesen-Fische leben in Baden-Württemberg: Diese Welse sind gigantisch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Riesige Welse
Riesen-Fische in Baden-Württemberg: Experten rätseln über die Gründe für diese gigantischen Welse. © WILDLIFE/W.Poelzer/dpa

In Baden-Württemberg machen sich seit Jahren die Riesen-Welse breit. Experten rätseln über die Gründe für die gigantischen Längen der Fische.

Der Klimawandel bringt allerlei Probleme mit sich. Neben den extremer werdenden Temperaturen auf der ganzen Welt machen sich auch in der Tierwelt immer wieder gravierende Veränderungen bemerkbar. In Baden-Württemberg tauchen seit einigen Jahren häufiger echte Riesen-Fische auf: Der europäische Wels breitet sich aus. Längen von weit über zwei Meter sind keine Seltenheit mehr.

Laut Landeswirtschaftlichem Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) gibt es zudem kaum Untersuchungen zu dieser Art. Die meisten Welse stammen nach aktuellem Stand aus der südost-europäischen Teichwirtschaft oder aus Ländern wie Spanien, Italien oder Frankreich, in denen der Wels als invasiv gilt.

Baden-Württemberg: Experten rätseln über Gründe für Riesen-Welse

Laut einer Definition des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) benennt die EU Tier- und Pflanzenarten als invasiv, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können. Warum die Welse in Baden-Württemberg und anderen deutschen Gewässern solche extremen Längen von weit über zwei Metern erreichen, bleibt fraglich.

Das LAZBW schreibt dazu, dass allgemeine Kenntnisse über Wachstum, Verhalten und Ökologie des europäischen Welses im Freiland unter natürlichen Bedingungen, vor allen Dingen in Deutschland, äußerst selten sind. Auch die genauen Auswirkungen dieser Mega-Welse auf die Fisch- und Gewässerökologie ist noch wenig erforscht. Bedroht seien dem Bericht nach besonders Arten wie Lachs oder Maifisch.

Gigantische Welse: Fotos bei Instagram mit Riesen-Fischen

In den sozialen Netzwerken gibt es immer wieder Fotos zu bestaunen, auf denen Angler ihre extremen Welse präsentieren. Besonders viele solcher Schnappschüsse lassen sich auf der Instagramseite von Peter Merkel finden. Im Jahr 2012 hatte er seinen Welsrekord für den Neckar aufgestellt – satte zwei Meter und 16 Zentimeter hatte der Fisch. Unter dem #welsangelnindeutschland gibt es inzwischen eine ganze Reihe solcher Bilder.

Riesen-Welse
Im Internet finden sich inzwischen zahlreiche Posts mit den Riesen-Welsen. ©  WILDLIFE /dpa/Screenshots Instagram Peter Merkel/stefan_seuss_fishing

Nicht in Baden-Württemberg: Mega-Wels aus dem Fluss Po gezogen

Laut einem Bericht bei nordkurier.de wurde erst Anfang Juli in einem See in Mecklenburg-Vorpommern ein möglicher Rekord-Wels aus dem Wasser gezogen. Dem Bericht nach hatte der Fisch stolze 2,55 Meter Länge. Gegenüber dem Nordkurier bestätigte der Geschäftsführer des Landesanglerverbandes, Axel Pipping den Fang. Ob es allerdings der absolute Rekordfisch ist, vermochte er nicht zu sagen.

Vielleicht ist es der längste gefangene Wels in Deutschland. Für Europa wird’s nicht reichen. Immerhin gab es im April 2022 bei blinker.de einen Artikel zu Angler Bernd Moser. Dieser hatte einen echten Monster-Fisch aus dem italienischen Fluss Po an Land gezogen. Der wuchtige Wels kommt auf 266 Zentimeter und 130 Kilogramm.

Auch interessant

Kommentare