1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Schnee und Glätte sorgen für Unfälle in der Region - mehrere verletzte Personen

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Unfälle in Baden-württemberg
Erste Schnee-Unfälle in der Region - mehrere verletzte Personen auf der A6 und den Bundesstraßen. © Julian Buchner / Einsatz-Report24

Wintereinbruch am Wochenende sorgt in Baden-Württemberg für erste Unfälle durch Schnee und Glätte. Auf der A6 war die Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt.

Mit dem ersten Schnee kommen auch die ersten Unfälle auf glatter Fahrbahn. Bei Bad Rappenau ist es am Sonntagmorgen zu einem Zusammenstoß von vier Autos gekommen. Sieben bis acht Personen wurden dabei zum Teil schwer verletzt, wie echo24.de berichtet hat. Aber auch im Rest von Baden-Württemberg meldet die Polizei einige Unfälle durch Schnee und Glätte.

Unfall auf der B31 mit drei Fahrzeugen

Laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) sind zwei Autofahrer bei einem Unfall auf der schneeglatten B31 nahe Überlingen (Bodenseekreis) leicht verletzt worden. Der Meldung nach war am Samstagnachmittag zunächst ein 22-jähriger Fahrer mit seinem Wagen einer 55-jährigen Autofahrerin aufgefahren, als diese witterungsbedingt abbremsen musste. Im Anschluss krachte ein 51-Jähriger mit seinem Pkw in das Auto des 22-Jährigen und schob es auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem weiteren Fahrzeug kollidierte.

Die Fahrerin des letzten Wagens sowie der 22-Jährige wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt.

Drei verletze Personen bei Unfall auf der B463 bei Sigmaringen

Und auch bei Sigmaringen sind drei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der winterglatten B463 verletzt worden. Zwei davon auch schwer. Der dpa-Meldung nach war ein 47 Jahre alter Autofahrer am Samstagabend vermutlich zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Dabei geriet sein Wagen laut Polizei auf die Gegenspur und stieß mit zwei entgegenkommenden Autos zusammen. Der Fahrer und die Beifahrerin in einem der Wagen wurden schwer verletzt und per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin des zweiten entgegenkommenden Wagens wurde leicht verletzt. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt.

Glatte Fahrbahn Landkreis Biberach

Und auch im Landkreis Biberach ist es durch Schnee und Glätte nahe Tannheim zu einem Unfall gekommen. Zwei Menschen wurden laut dpa schwer. Eine 60-Jährige war demnach am Samstagnachmittag mit ihrem Fahrzeug in einer Kurve langsam auf die Gegenfahrbahn geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Wagen eines 61-Jährigen. Die Autofahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten die Schwerverletzte aus dem Wagen. Sie und der andere, ebenfalls schwer verletzte Autofahrer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Auch interessant

Kommentare