1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Blitz-Wintereinbruch in BW: Zahlreiche Einsätze in der Nacht auf Samstag

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

schneeregen auf Landstaße
In Baden-Württemberg hat es in der Nacht von Freitag auf Samstag Schnee und Starkregen gegeben. Das hat vor allem Autofahrer überrascht und für einige Einsätze gesorgt. (Symbolbild) © dpa/ Fotostand / K. Schmitt

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es in Baden-Württemberg aufgrund von Schnee und Starkregen viele Einsätze gegeben. Bei Sinsheim gab es einen Erdrutsch.

Update vom 9. April, 14:14 Uhr: Das Ausmaß der letzten Nacht lässt sich erst im Laufe des Tages so richtig erfassen. Der Blitz-Wintereinbruch inklusive Schnee und Glätte sowie Starkregen hat im Südwesten zu Unfällen, Straßensperrungen und Bahnausfällen in der Nacht von Freitag auf Samstag geführt. Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst mussten zu zahlreichen Einsätzen in Baden-Württemberg ausrücken.

Auch in der Region Heilbronn hat das Wetter für Chaos gesorgt. In den höheren Lagen, in Löwenstein und Wüstenrot, ist der Niederschlag vor allem als Schnee heruntergekommen und hat für eine weiße Landschaft gesorgt. Im Landkreis Heilbronn haben die Wassermassen außerdem dazu geführt, dass sich Bäche und Flüsse rasant gefüllt haben. Teilweise kam es zu leichten Überschwemmungen der Ufer.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt auch weiterhin vor Schneeglätte und überfrierender Nässe auf den Straßen – vor allem in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Die Temperaturen steigen bereits ab Montag deutlich, Experten erwarten sogar den ersten Sommertag noch vor Ostern.

Blitz-Wintereinbruch in Baden-Württemberg: Zahlreiche Einsätze in der Nacht

Erstmeldung vom 9. April, 11:18 Uhr: Das Wetter in Baden-Württemberg hat in der Nacht von Freitag auf Samstag vor allem viele Autofahrer überrascht und für zahlreiche Einsätze im Rhein-Neckar-Kreis gesorgt. Insgesamt ist in der Nacht durch Unfälle und umgestürzte Bäume ein Gesamtschaden von mindestens 71.000 Euro entstanden, wie die Polizei am Samstagmorgen (9. April) mitteilte. Bei Sinsheim lösten Starkregen und Schneemassen sogar einen kleinen Erdrutsch aus. Wie der SWR berichtet, hat es zudem in der Region Heilbronn mindestens neun witterungsbedingte Unfälle gegeben.

Schnee und Starkregen in Baden-Württemberg sorgen für zahlreiche Einsätze

Auf der Kreisstraße (K4284) zwischen Ehrstädt (Rhein-Neckar-Kreis) und Grombach (Landkreis Heilbronn) löste sich aufgrund der enormen Wassermassen ein Hang, Erde wurde auf die Fahrbahn gespült. Die Kreisstraße war wegen des Erdrutschs in der Nacht auf Samstag stundenlang gesperrt. Das Technische Hilfswerk (THW) sowie die Feuerwehr rückten zur Räumung an. Seit 4:15 Uhr am Samstagmorgen ist die Straße laut Polizei wieder befahrbar.

Ein Linienbus ist zwischen Wilhelmsfeld und Peterstal (bei Heidelberg) laut Polizei auf einer schneebedeckten Straße ohne Fahrgäste ins Rutschen geraten und quer auf der Fahrbahn stehengeblieben. Der Linienbus musste abgeschleppt werden. Zudem sind in mehreren Städten und Ortschaften Bäume umgefallen sowie Äste abgebrochen und auf die Straße gestürzt. Dabei wurden mehrere Autos beschädigt, teilweise waren Straßen blockiert.

Aufgrund der Schneefälle hat die Rhein-Neckar Verkehr GmbH (rnv) außerdem den Betrieb der Bahnlinie 4 zwischen Mannheim, Heidelberg und Weinheim vorübergehend eingestellt.

Auch interessant

Kommentare