1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Schnee und Eis sorgen für Unfälle in der Nacht – Glättewarnung am Sonntag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klein

Kommentare

In Baden-Württemberg kommt es aufgrund von Schnee und Glätte am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag erneut zu zahlreichen Unfällen.
In Baden-Württemberg kommt es aufgrund von Schnee und Glätte am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag erneut zu zahlreichen Unfällen. © Dettenmeyer/SDMG/dpa / Ina Fassbender / Armin Weigel / David Pichler/TNN/ Fotomontage: echo24.de

Die winterlichen Straßenverhältnisse sorgen erneut für zahlreiche Unfälle in Baden-Württemberg. Der Deutsche Wetterdienst warnt auch am Sonntag vor glatten Straßen.

Schnee und niedrige Temperaturen bestimmen das Wetter am Wochenende. Das bedeutet zwar zum einen schöne Schneelandschaften zum Bewundern, aber auch glatte Straßen. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag kommt es aufgrund von starken Schneefalls zu zahlreichen Unfällen in Baden-Württemberg. Und auch am Samstagabend sowie in der Nacht zu Sonntag knallt es.

Immerhin: Wie ein Polizeisprecher gegenüber echo24.de mitteilt, blieb die Region Heilbronn in der Nacht „witterungsbedingt verschont“.

Schnee und Eis sorgen erneut für zahlreiche Unfälle in Baden-Württemberg – eine Bilanz

In Leonberg fliegt eine 19-Jährige mit ihrem Auto aufgrund von Glätte aus der Kurve, das Fahrzeug überschlägt sich mehrfach und bleibt auf dem Dach liegen. Zu insgesamt 26 „witterungsbedingte Verkehrsunfälle“ kommt es in der Region Ludwigsburg im Zeitraum vom Samstagnachmittag bis Sonntagmorgen um 6 Uhr. Dabei handelt es sich größtenteils um Blechschäden, bei drei der Unfälle werden insgesamt sechs Personen leicht verletzt.

Ordentlich gekracht hat es auch in der Region Reutlingen. In den vier Landkreisen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen ist es mit Einsetzen des langanhaltenden Schneefalls am Samstagmittag bis am Sonntagmorgen insgesamt 75 witterungsbedingten Verkehrsunfälle gekommen.

Autofahrer rutschen auf den glatten Straßen

Am frühen Samstagmorgen kommt ein Hyundai-Fahrer in Zweiflingen (Hohenlohekreis) ebenfalls aufgrund von Glätte von der Straße ab und kracht in einen geparkten Opel.

Im Kreis Ravensburg sind aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse zwei Autos zusammengekracht. Eine verletzte Person musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden, die Fahrzeuge sind ein Totalschaden.

In Lörrach wurden bei einem Unfall in einer Wohnsiedlung neun Fahrzeuge beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Person am Samstagabend die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, als sie mit „viel zu hoher Geschwindigkeit“ in dem Wohngebiet unterwegs gewesen ist, wie die Polizei mitteilt. Ob der Unfall auch witterungsbedingt entstanden ist, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Wetterdienst warnt vor Glätte am Sonntag – es schneit weiter in Baden-Württemberg

Der „Deutsche Wetterdienst“ (DWD) warnt auch am Sonntag weiterhin vor „streckenweise Glätte durch geringfügigen Schnee oder überfrierende Nässe.“ Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee werden in den höheren Lagen erwartet, aber auch im Flachland können bis zu fünf Zentimeter Schnee liegen bleiben.

Es gilt also weiterhin Vorsicht auf den Straßen – echo24.de gibt Tipps, wie Autofahrer trotz Schnee und glatten Straßen sicher ans Ziel kommen.

Auch interessant

Kommentare