1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Schnee-Chaos auf Baden-Württembergs Straßen – Dutzende Glätte-Unfälle in der Nacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Aufgrund von Schnee und Glätte kommt es in Baden-Württemberg in der Nacht zu Samstag zu zahlreichen Unfällen.
Aufgrund von Schnee und Glätte kommt es in Baden-Württemberg in der Nacht zu Samstag zu zahlreichen Unfällen. ©  picture alliance/dpa/PR-Video | Rene Priebe / dpa Themendienst | Ina Fassbender / Armin Weigel/ / Fotomontage: echo24.de

In der Nacht auf Samstag kracht es in Baden-Württemberg ordentlich – rund 50 Unfälle verzeichnet die Polizei alleine in der Region Mannheim. In Heilbronn verlief die Nacht eher ruhig.

Der Winter ist zurück in Baden-Württemberg und sorgt nicht nur für eine schöne Schneelandschaft, sondern vor allem auch für gefährliche Glätte auf der Straße. Wetter-Experten erwarten sogar einen arktischen Ausbruch. Vor allem in der Region Mannheim hat es in der Nacht zum Samstag ordentlich geknallt. Die Polizei Mannheim berichtet von rund 50 Verkehrsunfällen zwischen 18 Uhr am Freitagabend und 8 Uhr am Samstagmorgen (21. Januar).

In Heilbronn ist es in der Nacht zum Samstag eher ruhig geblieben. Laut Polizei gab es in der ganzen Nacht lediglich vier Unfälle im Stadtkreis Heilbronn, allesamt „nur Blechschäden“, darunter eine Unfallflucht. Also: „Nichts Außergewöhnliches von der Anzahl und Heftigkeit der Unfälle“, fasst ein Polizeisprecher zusammen. Im gesamten Einzugsgebiet – inklusive Main-Tauber-Kreis, Rhein-Neckar, Hohenlohe und Landkreis Heilbronn ist es in den letzten 24 Stunden zu 101 Unfällen gekommen.

Wintereinbruch in Baden-Württemberg sorgt für glatte Straßen – über 50 Unfälle in Mannheim

In Mannheim blieb es trotz der hohen Summe an Unfällen größtenteils bei Blechschäden, heißt es. Bei vier Verkehrsunfällen wurden insgesamt acht Personen leicht verletzt. In Summe entstand bei den Unfällen in der Region Mannheim innerhalb einer Nacht ein geschätzter Sachschaden von knapp 170.000 Euro. Unter anderem ist ein Auto in Mannheim fünf Meter in die Tiefe gestürzt und in einer Schleuse gelandet.

Zudem steht am Samstagmorgen auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Hirschberg und dem Autobahnkreuz Weinheim ein Lkw quer auf der Fahrbahn. Laut Polizei ist der Lastwagen aufgrund der Glätte ins Rutschen geraten und blockiert den Standstreifen sowie den rechten Fahrstreifen. echo24.de erklärt, wie Autofahrer trotz winterlichen Bedingungen auf den Straßen sicher ans Ziel kommen. Auch von oben droht Gefahr, Fußgänger sollten bei Schnee und Eis ebenfalls auf einiges achten.

Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee hat es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in der Pfalz gegeben, in Mannheim erreichte die Schneedecke 15 Zentimeter. 

Hunderte Unfälle aufgrund von Schnee, Eis und Glätte in Deutschland

Auch in anderen Bundesländern hat es in der Nacht gekracht. In Bayern ist es in der Nacht zu rund 100 Unfällen gekommen, in Saarland waren es laut eines Sprechers rund 90 Unfälle.

Laut der „Deutschen Presse-Agentur“ (dpa) hat es wohl den Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen am schlimmsten zwischen 12 Uhr am Freitag und 6 Uhr am Samstag erwischt: Knapp 180 Verkehrsunfälle, gut 1000 Telefonate, 70 gemeldete Gefahrenstellen und ungezählt viele Verkehrsbehinderungen zählt die Polizei im Kreis Düren. Zu knapp 300 witterungsbedingten Einsätzen ist die Polizei ausgerückt.

Auch interessant

Kommentare