1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Winter-Comeback in Baden-Württemberg: Bis zu einem Meter Neuschnee am Mittwoch

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

In der Nacht auf Mittwoch schneit es im Südwesten. Mancherorts ziert eine weiße Schneedecke die Landschaften. Doch in einigen Regionen warnt der Deutsche Wetterdienst auch vor Schneeglätte und überfrierender Nässe.

Wie echo24.de bereits angekündigt hatte: Die Straßen sind schneebedeckt, die Landschaften mit einer weißen Schneedecke geziert – im Südwesten hat es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (18. Januar) geschneit.

Am Feldberg im Schwarzwald gab es sogar relativ viel Schnee: stellenweise bis zu 100 Zentimeter. Im Nordschwarzwald ist es bisher zu etwa 25 Zentimeter Schnee gekommen.

In den Höhenlagen durchschnittlich 15 Zentimeter Schnee – bis zum Mittag weiterhin Schneefall

In den Höhenlagen um 1000 Meter sollen im Schnitt insgesamt etwa 15 Zentimeter Schnee liegen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostiziert, dass es im Tagesverlauf noch bis zum Mittag landesweit weiter schneien wird, doch dann ganz aufhören soll.

Die angekündigten Neuschneemengen liegen am Mittwoch bei ein bis drei, im Bergland bis fünf Zentimeter. In der Nacht zum Donnerstag soll es nur noch im Allgäu schneien, hier werden ein bis drei Zentimeter Schnee erwartet.

DWD warnt vor Schneeglätte und überfrierender Nässe

In einigen Regionen im Schwarzwald gibt es derzeit eine Warnung wegen Schneeglätte und überfrierender Nässe. Autofahrer sollten vorsichtig sein, wenn sie auf verschneiten Straßen unterwegs sind. Zudem herrscht im Bergland aktuell Dauerfrost bei minus zwei Grad, das warnt der DWD.

Schnee auf einem Weinberg in Heilbronn (Baden-Württemberg)
Auch in Heilbronn liegt am Mittwoch (18. Januar) Schnee.  © Veronika Berg/echo24.de

Auch in der Nacht zum Donnerstag soll es weiterhin glatt sein sowie im Bergland zu mäßigem Frost kommen. Laut der Website des Liftverbunds Feldberg ist sogar der Skibetrieb dort wieder möglich. Von 39 Liften seien jedoch nun vier in Betrieb.

Auch interessant

Kommentare