Beim Wandern im Schwarzwald verschwunden

Scarlett S. bleibt spurlos verschwunden - Polizei setzt Suche nur unter einer Bedingung fort

Todtmoos (Suedschwarzwald): Von der vermissten Scarlett S. aus Bad Lippspringe (NRW) hat die Polizei Freiburg neue Fotos veroeffentlicht. Zumindest das rechte Bild kann die Studentin nicht selbst von sich gemacht haben.
+
Todtmoos (Südschwarzwald): Von der vermissten Scarlett S. aus Bad Lippspringe (NRW) hat die Polizei Freiburg neue Fotos veröffentlicht. Zumindest das rechte Bild kann die Studentin nicht selbst von sich gemacht haben.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Scarlett S. verschwand spurlos im Schwarzwald. Seit Monaten gilt sie als vermisst. Die Polizei will nun noch einmal nach ihr suchen - unter einer Bedingung.

  • Scarlett S. verschwand im September 2020 spurlos beim Wandern im Schwarzwald.
  • Die 26-jährige Studentin gilt seit dem als vermisst.
  • Jetzt will die Polizei noch einmal versuchen, ihr Schicksal zu klären.

Bad Lippspringe/Todtmoos - Seit Anfang September 2020 gilt Scarlett S. als vermisst, die junge Studentin war beim Wandern im Schwarzwald spurlos verschwunden. Auch tagelange Suchen nach der 26-Jährigen blieben erfolglos. Zunächst wurde die Suche eingestellt. Doch bis heute startet Polizei immer wieder Suchaktionen, um das Schicksal von Scarlett S. doch noch klären zu können. Erst im November starteten die Beamten in Baden-Württemberg eine Hubschrauber-Suche nach der jungen Frau. Ohne Erfolg! Jetzt will die Polizei noch einmal zur Tat schreiten - unter einer Bedingung.

Vermisste Scarlett S.: Beim Wandern im Schwarzwald spurlos verschwunden

Wie echo24.de* bereits ausführlich berichtete, konnte die Polizei die Tage vor dem Verschwinden von Scarlett S. rekonstruieren*. Am 4. September reiste Scarlett S. ins baden-württembergische Stühlingen an der Schweizer Grenze, um von dort aus den beleibten Wanderweg Schluchtensteig zu bewältigen.

Die ersten fünf von insgesamt sechs Etappen absolvierte die junge Frau, ehe sie am Morgen des 10. September spurlos verschwand. Die Anteilnahme am Vermisstenfall* von Scarlett S. in den sozialen Medien war riesig. Noch immer wird auf der Facebook-Seite „Vermisst - Bitte findet Scarlett“, an der sich auch die Schwester der Vermissten beteiligt, um Hilfe bei der Aufklärung gebeten.

Vermisste Scarlett S.: Polizei will erneut Suche organisieren - unter einer Bedingung

Dort hieß es zuletzt am 2. Januar beispielsweise noch einmal zum Verschwinden von Scarlett S.: „Bitte helft uns die Menschen zu finden, die in dem Zeitraum in der Umgebung von Todtmoos unterwegs waren, oder zum Beispiel auch auf dem Westweg (Ostvariante). Vielleicht kennt ihr jemanden, der jemanden kennt - oder helft einfach, indem ihr diesen Beitrag teilt und verbreitet. Liebe Wanderer, Ausflügler oder Urlauber, bitte meldet euch bei uns!“

Scarlett S. wurde zuletzt beim Einkaufen von einer Überwachungskamera am 10. September aufgenommen. Danach verschwand sie spurlos.

Die Polizei geht derweil weiter davon aus, dass Scarlett S. beim Wandern auf dem Schluchtensteig im Schwarzwald verunglückte. Die Beamten suchten bereits mehrfach gemeinsam mit Experten der Bergwacht* aufwendig nach der Vermissten. Nun ist ein erneuter Versuch geplant. Aktuell ist das aufgrund der Witterungsbedingungen allerdings nicht möglich, da der Schluchtensteig im Winter wegen seiner gefährlichen Stellen unpassierbar ist.

Vermisste Scarlett S.: Suche soll Monate nach Verschwinden Schicksal klären

Sobald der Schnee geschmolzen ist, soll die Suche nach Scarlett S. aber aus der Luft fortgesetzt werden, wie der Paderborner Polizeisprecher Michael Biermann auf Anfrage von echo24.de* bestätigte. Zunächst hatte die Neue Westfälische darüber berichtet. Dass die junge Frau noch lebt, hielten die Ermittler schon kurz nach ihrem Verschwinden für unwahrscheinlich. Eine erfolgreiche Suche könnte trotzdem helfen.

Die Familie von Scarlett S. wünscht sich, dass das Schicksal der Vermissten so doch noch geklärt werden kann: „Wir wissen nicht, was das dieses Jahr so mit sich bringt, wir hoffen nur sehr, dass dieser Albtraum so schnell wie möglich aufhört und Scarlett gefunden wird und wir endlich Frieden finden können.“ *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema