Faktencheck: So viel kostet der Test

Corona-Tests im Ausland: So viel Geld müssen Urlauber für Tests bezahlen

  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Seit 1. August gelten Verschärfungen bei der Rückkehr nach Deutschland. Corona-Tests müssen schon im Ausland gemacht werden – und das kann teuer werden. 

Wer aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehrt, muss ab Sonntag (1. August) einen negativen PCR-Test vorweisen. Denn die Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg und ganz Deutschland steigen wieder an. Die Bundesregierung hat diese Regel in der laufenden Urlaubssaison für Ungeimpfte beschlossen, weil auch in vielen Urlaubsländern ein hohes Ansteckungsrisiko herrscht und auch dort wieder höhere Inzidenzen festgehalten werden. Aber wie viel Geld muss ich im Ausland für einen Corona-Test einplanen?

Corona-Test bei der Rückkehr nach Deutschland – was kostet das?

„Aus Virusvariantengebieten kommend, sollen dann auch zweifach Geimpfte einen negativen Coronatest mitbringen, in Hochinzidenz und einfachen Risikogebieten ist dies nicht der Fall. Die Regelung soll bis zum Ende des Jahres gelten“, schreiben die Stuttgarter Nachrichten. Test erst bei der Ankunft machen? Das geht nicht. Er muss bereits im Urlaubsland durchgeführt werden, denn bereits bei der Anreise nach Deutschland gibt‘s die ersten Stichproben.

Wie der Urlaub angetretenen wurde - also mit welchem Verkehrsmittel - ist dabei ganz egal. Die Regel gilt einheitlich. Die Kosten für Antigen- und auch PCR-Tests müssen Urlauber selbst tragen. Für Kinder, die jünger als 12 Jahre sind, gilt die Test-Regelung nicht.

Kosten für Corona-Tests im EU-AUsland unterschiedlich

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ) stellt auf seiner Homepage eine Liste mit den aktuell anfallenden Kosten für Corona-Test in allen EU-Mitgliedsstaaten zur Verfügung. Hier die wichtigesten Urlaubsländer im Überblick:

  • Frankreich: Ein PCR-Test kostet 43,89 Euro, ein Antigen-Test 25 Euro.
  • Griechenland:  Die Preise für PCR- und Antigen-Tests variieren. Antigen-Tests kosten durchschnittlich zwischen 15 und 40 Euro, PCR-Tests zwischen 40 und 70 Euro.
  • Italien: Im Durchschnitt kostet ein Antigen-Test zwischen 20 und 50 Euro. Ein PCR-Test kostet 50 bis 120 Euro. 
  • Kroatien:  Ein PCR-Test kostet 65 Euro, ein Antigen-Test 20 Euro. 
  • Niederlande: Die Testzentren in den Niederlanden testen im Juli und August kostenlos. Dieses Angebot gilt auch für Touristen.
  • Österreich: Antigen-Tests können auch Touristen in sogenannten Teststraßen kostenlos machen. Private Anbieter von Corona-Tests finden sich zum Beispiel am Flughafen in Wien. Ein PCR-Test kostet hier 69 Euro (für Kinder bis 18 Jahre 49 Euro). Für einen Antigentest sind 25 Euro zu bezahlen (für Kinder bis 18 Jahre 15 Euro).
  • Portugal: Im Durchschnitt liegen die Kosten bei PCR-Test zwischen 100 und 120 Euro. Antigen-Schnelltest gibt es zwischen 25 bis 40 Euro. Sogenannte serologische Tests kosten zwischen 80 und 100 Euro. 
  • Slowenien: Die Preise variieren von knapp 70 bis 115 Euro. Antigen-Tests gibt es meistens ab 10 Euro.
  • Spanien: Für einen Antigen-Test müssen im Durchschnitt etwa 50 Euro bezahlt werden. Einen PCR-Test gibt es für unter 100 Euro. Die heimische Fluggesellschaft Vueling bietet Antigen-Tests für 35 Euro an (Resultat in 6 bis 12 Stunden). PCR-Tests gibt es bei Vueling für 85 Euro (Resultat in 24 bis 48 Stunden). 

Unabhängig von aktuellen Verschärfungen könnte es bald für sehr viele Menschen einen Grund geben, sich doch gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen. Denn: Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie in Deutschland kann sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Einschränkungen für Nicht-Geimpfte vorstellen. 

Rubriklistenbild: © MIS/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema