1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Radioaktives Abwasser tritt in Stuttgarter Klinikum aus – keine Verletzten

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

Eine Krankenpflegerin betritt einen abgetrennten Bereich für Covid-19 Patienten einer Intensivstation.
Eine Krankenpflegerin betritt einen abgetrennten Bereich für Covid-19 Patienten einer Intensivstation des Klinikums Stuttgart. © Marijan Murat/dpa (Symbolbild)

Am Donnerstag (17. November) tritt schwach radioaktives Abwasser aus einem Rohr in einem Klinikum in Stuttgart aus. Verletzt wurde niemand.

In einem Klinikum in Stuttgart kam es am Donnerstag (17. November) zu einem Vorfall. Es soll schwach radioaktives Abwasser aus einem defekten Rohr ausgetreten sein, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Vier Mitarbeitende kamen kurz mit dem Abwasser in Kontakt und mussten ihre Kleidung wechseln.

Nach Angaben der Feuerwehr blieben sie unverletzt, auch für Patienten bestand keine Gefahr. Die Einsatzkräfte stoppten das Abwasser und stellten außerhalb des betroffenen Umkleideraums keine erhöhten Messwerte fest. Rettungswägen fuhren sicherheitshalber andere Krankenhäuser an, die Notaufnahme war aber weiterhin in Betrieb.

Auch interessant

Kommentare