1. echo24
  2. Baden-Württemberg

A6-Unfall bei Hockenheim – Autobahn in Richtung Mannheim wieder befahrbar

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

Warndreieck
Unfall auf A6: Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe werden Verkehrsteilnehmer gebeten, keine brennenden Gegenstände aus dem Fahrzeug zu werfen. (Symbolbild) © Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Auf der A6 bei Hockenheim kommt es zu einem Unfall zwischen zwei Lkw. Weil ein Schwerfahrzeug nicht mehr fahrtüchtig ist, muss die Autobahn voll gesperrt werden.

Update, 4. Oktober, 18 Uhr: Wie echo24.de bereits berichtete, ereignete sich um kurz nach 12 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und dem Autobahndreieck Hockenheim, in Höhe der Tank- und Rastanlage Hockenheim-Ost, ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lkws, wodurch die Richtungsfahrbahn Mannheim voll gesperrt war. Laut Polizei Mannheim ist die Fahrbahn wieder freigegeben.

Wie die Polizei Mannheim in einer Mitteilung berichtet, ergaben die bisherigen Ermittlungen zur Unfallursache, dass der 39-jährige Fahrer eines Schwertransportes aufgrund des stockenden Verkehrs seinen Sattelzug innerhalb der Baustelle herunter bremsen musste. Ein weiterer, 48 Jahre alter, Sattelzugfahrer wollte aufgrund eines von der Raststätte aus einfahrendem Schwerfahrzeuges Platz machen und wich zunächst auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei erkannte der 48-Jährige offenbar die langsameren Lkw vor ihm zu spät und kollidierte mit dem vorausfahrenden Auflieger des Schwertransportes.

Nach Lkw-Unfall auf A6 – Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 90.000

Sowohl die Zugmaschine des 48-jährigen Unfallverursachers, als auch der Sattelauflieger des Schwertransportes wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 90.000 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Die unfallbeschädigten Fahrzeuge mussten durch beauftragte Abschleppunternehmen von der Fahrbahn geräumt werden. Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme blieb die A6 in Fahrtrichtung Mannheim ab dem Autobahnkreuz Walldorf bis gegen 14:50 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet, wie die Polizei Mannheim weiter berichtet.

Durch den Unfall kam es zu starken Beeinträchtigungen rund um das Autobahnkreuz, wodurch sich alleine auf der A6 ein Rückstau auf einer Länge von über 15 Kilometern bis über die Anschlussstelle Sinsheim hinaus bildete.

A6-Unfall bei Hockenheim – Autobahn in Richtung Mannheim voll gesperrt

Erstmeldung, 4. Oktober, 13.30 Uhr: Autofahrer aufgepasst: Um kurz nach 12 Uhr ereignete sich auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und dem Autobahndreieck Hockenheim, in Höhe der Tank- und Rastanlage Hockenheim-Ost, ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Dadurch musste die A6 in Fahrtrichtung Mannheim voll gesperrt werden. Die Vollsperrung dauert derzeit noch an, wie die Polizei Mannheim auf Nachfrage von echo24.de erklärt.

Unfall auf A6 zwischen zwei Lkws – keine Verletzten

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Laut Polizei Mannheim gab es bei dem Unfall keine Verletzte. Nach bisherigem Kenntnisstand ist mindestens eines der beteiligten Schwerfahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Die Unfallaufnahme durch die Beamten der Autobahnpolizei Walldorf dauert an.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe werden Autofahrer gebeten, keine brennenden Gegenstände aus den Fahrzeugen zu werfen. Außerdem empfiehlt die Polizei, die Umleitungsempfehlungen sind zu beachten.

Auch interessant

Kommentare