1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Brandstiftung in Seniorenresidenz in Gengenbach: Tatverdächtiger festgenommen

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Brand in Gegenbach (Ortenaukreis) in einer Seniorenresidenz
In einem Seniorenheim in Gengenbach (Ortenaukreis) brennt es am Mittwochnachmittag. Die Feuerwehr bringt die rund 80 Bewohner in Sicherheit. © Moritz Moser / Einsatz-Report24

In einem Seniorenheim in Gengenbach im Ortenaukreis brennt es am Mittwochnachmittag. Um die 100 Menschen sind von dem Feuer betroffen. Die Ermittlungen laufen.

Update, 17.47 Uhr: In einem Seniorenwohnheim in Gengenbach brennt es am Mittwochnachmittag (15. Februar). Rund 70 Bewohner werden von der Feuerwehr aus dem brennenden Gebäude gerettet. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat ein Bewohner gegen 13:45 Uhr einen Brand gelegt und in dessen Verlauf auch einen Mitarbeitenden angegriffen und verletzt.

Rund 100 Menschen können vor dem Feuer gerettet werden

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuieren die rund 70 Bewohner sowie 30 Mitarbeitenden der Seniorenresidenz und können den Brand unter Kontrolle bringen. Etwa gegen 14:50 Uhr ist der Bran abschließend gelöscht.

Nach drzeitigen Erkenntnissen wurde kein Bewohner durch das Feuer verletzt. Eine Mitarbeitende muss wegen eingeatmeten Rauchgasen behandelt werden. Der 51 Jahre alte Tatverdächtige, der sich im Rahmen der Tat offenbar selbst Verletzungen zugefügt hatte, kann vorläufig festgenommen werden.

Polizei nimmt Tatverdächtigen vorläufig fest

Er wird unter Polizeibegleitung in eine Klinik gebracht. Die Hintergründe der Tat sind nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Die weitere Unterbringung der Bewohnerinnen und Bewohner, die derzeit unter anderem durch den Rettungsdienst betreut werden, ist derzeit noch in Planung.

Feuer in Seniorenwohnheim: Rund 70 Bewohner von Brand betroffen

Erstmeldung, 14.54 Uhr: In einem Seniorenwohnheim in Gengenbach im Ortenaukreis brennt es. Das Feuer wird am Mittwochnachmittag (15. Februar) etwa gegen 13.45 Uhr der Polizei und der Feuerwehr gemeldet.

Die Feuerwehr kann alle rund 70 Bewohner aus dem Gebäude in Sicherheit bringen. Die Löscharbeiten sind laut einem Polizeisprecher jedoch noch im vollen Gange. Die Brandursache ist derzeit unklar. Weitere Informationen folgen.

Auch interessant

Kommentare