Unangenehme Situation am Bahnhof

Hammer-Vorfall in Stuttgart: Polizisten müssen aggressive Frau fesseln

Am 8. August wurden Beamte der Bundespolizei am Stuttgarter Hauptbahnhof von einer Frau sexuell belästigt (Symbolbild).
+
Am 8. August wurden Beamte der Bundespolizei am Stuttgarter Hauptbahnhof von einer Frau sexuell belästigt (Symbolbild).
  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Am Sonntag, 8. August, wurden Bundespolizisten am Stuttgarter Hauptbahnhof von einer Frau (39) sexuell belästigt. Was dann passierte, schockt noch mehr.

Eine 39-Jährige belästigte am Sonntag, 8. August, am Stuttgarter Hauptbahnhof einen Bundespolizisten, der vor Ort auf Streife war. Einer Mitteilung der Polizei zufolge soll die Frau zuvor schon andere Reisende sexuell belästigt und sich vor ihnen entblößt haben. Als die 39-Jährige am Polizeibeamten vorbeilief, soll sie ihn laut der Mitteilung der Polizei ans Gesäß gegriffen haben. Die Streife der Bundespolizei stellte daraufhin die Frau zur Rede und nahmen sie zur Identitätskontrolle auf die Dienststelle mit.

In Anwesenheit der Polizeibeamten entblößte sich die Frau am Stuttgarter Hauptbahnhof abermals und versuchte gleich mehrfach, einer Polizeibeamtin sowie anwesenden Reisenden in den Intimbereich zu fassen. Auf der Dienststelle der Bundespolizei Stuttgart tickte die 39-Jähre dann völlig aus. Der Mitteilung der Polizei zufolge wurde die in Esslingen wohnhafte Frau zunehmend aggressiv und musste schließlich von der Polizei gefesselt werden.

Hammer-Vorfall in Stuttgart: Frau rastet auf Polizeidienststelle völlig aus

Da die Frau augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand war, wurde sie von einem herbeigerufenen Arzt untersucht und anschließend in eine Spezialklinik verfrachtet. Die Frau ist der Polizei bekannt und muss nach ihrem Auftritt am Sonntag mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Erregung öffentlichen Ärgernisses und der sexuellen Belästigung rechnen. Leider kommt es auch in Baden-Württemberg immer wieder zu solchen sexuellen Belästigungen.

Die echo24.de-Redaktion* hatte erst im vergangenen Jahr über eine mehrfache sexuelle Belästigung im Kreis Heilbronn berichtet. Das Schlimme damals: Die Opfer des damals 21-jährigen Tatverdächtigen im Raum Heilbronn waren unter anderem Familien mit kleinen Kindern. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich 2020 auch in Stuttgart. Am Schlossplatz wurde eine 18-Jährige belästigt, die Lage am Tatort drohte damals zu eskalieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema