1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Räuber drohen mit Waffe im Supermarkt und schlagen Frau ins Gesicht

Erstellt:

Kommentare

Festnahme
Nachdem zwei Männer in einem Supermarkt Mitarbeiterinnen bedrohten, sie fesselten und einer sogar ins Gesicht schlugen, konnten sie festgenommen werden. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa/Illustration

Sie überfallen einen Supermarkt in Pfullendorf, fesseln Angestellte, drohen mit einer Waffe und schlagen sogar einer Frau ins Gesicht. Die Polizei nimmt zwei Männer fest.

Zwei junge Männer von gerade mal 17 und 24 Jahren sollen zwei Angestellte in einem Supermarkt mit einer Waffe bedroht und in einem Büroraum gefesselt haben. Eine der beiden Frauen wurde bei dem Überfall in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) durch einen Faustschlag leicht verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten.

Festnahme nach Raubüberfall in Pfullendorfer Supermarkt

Die Ermittler nahmen die Verdächtigen in Eigeltingen (Kreis Konstanz) nach dem Raubüberfall am Dienstagabend fest. Sie sollten noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Im Bericht der „Deutschen Presse-Agentur“ heißt es: „Die Täter sollen Bargeld in zunächst unbekannter Höhe erbeutet und das Aufzeichnungsgerät der Videoüberwachung des Discounters mitgenommen haben. Auf ihrer Flucht entledigten sie sich teilweise ihrer Kleidung, ihrer Maskierung und der Waffe, die wie eine Schusswaffe ausgesehen haben soll.“ Gegen sie werde nun wegen schweren Raubes ermittelt.

Auch interessant

Kommentare