1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Mega-Panne auf ICE-Neubaustrecke – Ausfälle am ersten Tag in Baden-Württemberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Symbolbild ICE der Deutschen Bahn am Hauptbahnhof
Warten bis es weitergeht, war am ersten Tag auf der Neubaustrecke zwischen Ulm und Stuttgart angesagt. © dpa/ Jens Krick

Zeitersparnis war das versprochene Ziel. Doch die im Zuge von Stuttgart 21 neu eingeweihte Bahn-Strecke zwischen Ulm und Stuttgart macht am ersten Tag vor allem durch Ausfälle von sich reden.

Das ist natürlich nicht der Auftakt, den sich Bahnreisende wünschen: Eigentlich sollte die Fahrt zwischen Stuttgart und Ulm um eine Viertelstunde schneller werden. Pustekuchen: Nur einen Tag nach dem Auftakt hat es auf der Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm aber bereits erhebliche Verzögerungen gegeben, wie die „Deutsche Presse-Agentur“ mitteilt. Die Bahn machte am Montagmorgen eine Rolle rückwärts: Wegen einer technischen Panne mussten Züge Richtung Stuttgart zurück nach Ulm geführt und über die alte, langsamere Strecke über die Alb geleitet werden.

Panne bei der Deutschen Bahn: Fahrgäste bekommen Entschädigungsgetränk

Züge hatten mitunter mehr als eine Stunde Verspätung. „Wir können uns nicht auf der neuen Strecke einwählen“, sagte ein Zugführer. „Am ersten Tag tut uns das selber leid.“ Fahrgästen, die lange Zeit in einem Tunnel feststeckten, wurde ein Heißgetränk als Entschädigung angeboten.

Die rund vier Milliarden Euro teure Neubaustrecke war nach zehn Jahren Bauzeit erst am Freitag feierlich von politischer Prominenz eingeweiht worden und läuft seit Sonntag mit dem neuen Fahrplan im Regelbetrieb. Bereits am Sonntag hatte es laut Bahnpersonal Störungen gegeben, Züge mussten demnach über die alte Strecke umgeleitet werden. Die Bahn teilt mittlerweile via Tiwtter mit, dass die Streckenstörung aktuell nicht mehr besteht. (dpa)

Auch interessant

Kommentare