Identifizierung steht noch immer aus

Leiche in Künzelsau: Verdächtiger gefasst! Mann (24) räumt Tat ein – alle Details

blaulicht
+
Leichenfund in Künzelsau: Polizei schließt Verbrechen nicht aus – neue Details
Alle Autoren
    schließen
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
  • Dominik Jahn
    Dominik Jahn
  • Lisa Klein
    Lisa Klein

Eine Leiche wurde am Dienstagabend in Künzelsau gefunden. Jetzt kann die Polizei einen Ermittlungserfolg vermelden.

Update vom 1. Juni, 17:30 Uhr: Erneut veröffentlichte das Polizeipräsidium Heilbronn und die Staatsanwaltschaft eine gemeinsame Mitteilung und geben weitere Details zum Leichenfund in Künzelsau. Nach einem Gewaltverbrechen wurde am Dienstagabend (24. Mai) im Künzelsauer Stadtteil Belsenberg eine Leiche aufgefunden. Ein Tatverdächtiger wurde ebenfalls am Dienstag (31. Mai) festgenommen.

Heute (1. Juni) wurde der 24-Jährige bereits einem Haftrichter des Amtsgerichts Schwäbisch Hall vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen Totschlags und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Leichenfund in Künzelsau: Opfer identifiziert

Nach umfangreichen Maßnahmen konnte die Tote zwischenzeitlich sicher als die 66-jährige Bewohnerin des Mehrfamilienhauses, in dem der Leichnam aufgefunden wurde, identifiziert werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an.

Leiche in Künzelsau: Verdächtiger gefasst! Mann (24) räumt Tat ein – alle Details

Update vom 1. Juni, 12 Uhr: Polizeipräsidiums Heilbronn und die Staatsanwaltschaft Heilbronn haben am Mittwoch neue Details zur Leiche in Künzelsau veröffentlicht. Nachdem die Polizei kurz nach Beginn der Ermittlungen auf Nachfrage von echo24.de bestätigt hat, ließ der Zustand der Leiche zunächst keine schnelle Identifizierung zu. Jetzt hat die Obduktion offene Fragen beantwortet.

Laut der Meldung ergaben die Untersuchungen, „dass die Frau gewaltsam zu Tode gekommen ist“. Allerdings gilt weiter: „Eine klare „Identifizierung steht aktuell noch aus“. Die weibliche Leiche wurde am Dienstagabend, 24. Mai 2022, im Künzelsauer Stadtteil Belsenberg aufgefunden.

Leiche in Künzelsau: Täter gefasst - Mann (24) räumt Tat ein.

Die Sonderkommission „Grube“ des Polizeipräsidiums Heilbronn konnte demnach aber einen Ermittlungserfolg erzielen. Am Dienstag, 31. Mai, wurde ein Tatverdächtiger in Künzelsau-Belsenberg vorläufig festgenommen. Den Angaben zufolge, handelt es sich um einen 24-jährigen Mann, der in unmittelbarer Nähe zum Tatort wohnte.

Der Mann hat die Tat mittlerweile sogar schon eingeräumt. Die Haftvorführung des Tatverdächtigen soll noch am Mittwoch erfolgen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Leichenfund in Künzelsau: Polizei schließt Verbrechen nicht aus – neue Details

Update, 27. Mai: Nachdem eine 66-Jährige bei der Polizei als vermisst gemeldet wurde, hat die Polizei am Dienstagabend (24. Mai) eine Leiche in einem Mehrfamilienhaus im Künzelsauer Stadtteil Belsenberg aufgefunden. Wie echo24.de bereits berichtete, gibt es laut Polizei Hinweise darauf, „dass die Tote Opfer eines Verbrechens geworden ist“. Nun hat die Polizei Heilbronn eine weitere Pressemitteilung mit neuen Details veröffentlicht.

Ob es sich bei der weiblichen Leiche tatsächlich um die vermisste 66-Jährige handelt, ist noch nicht bestätigt. Die Identifizierung der toten Frau steht noch aus, die Polizei schreibt jedoch, „vermutlich handelt es sich bei der Toten um eine 66-jährige Bewohnerin“. Die Frau wurde am Dienstagabend durch die Polizei in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden. Aufgrund des Zustands des Leichnams wird davon ausgegangen, dass dieser dort bereits seit längerer Zeit lag.

Leichenfund in Künzelsau: Polizei gibt keine Obduktionsdetails heraus – Spurensicherung läuft noch

Die Sonderkommission „Grube“ des Polizeipräsidiums Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen, rund 40 Mitarbeiter arbeiten aktuell an dem Fall. Das Haus sowie das Gelände um den Gebäudekomplex wurden durch Einsatzkräfte der Polizei Heilbronn und der Bereitschaftspolizei akribisch nach Beweisen abgesucht. Die umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen laufen aktuell noch.

Eine Obduktion wurde am Mittwoch durchgeführt, über das Ergebnis kann laut Polizei „aus ermittlungstaktischen Gründen aktuell keine Auskunft gegeben werden.“ Zeugen, die in Belsenberg (Künzelsau) verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 44 44 zu melden.

Künzelsau/Heilbronn: Leiche gefunden! Polizei schließt Verbrechen nicht aus

Erstmeldung, 26. Mai: Horror-Fund in Künzelsau. Wie die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Heilbronn in einer gemeinsamen Mitteilung bekannt gegeben haben, wurde am Dienstagabend, 24. Mai 2022, im Künzelsauer Stadtteil Belsenberg eine weibliche Leiche gefunden.

Aus dem Bericht geht hervor, dass sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet hatte, da er die Bewohnerin eines Hauses seit längerem nicht mehr gesehen hatte. Die Sorgen waren berechtigt.

Künzelsau/Heilbronn Weibliche Leiche – Zustand lässt Identifizierung nicht zu

Einsatzkräfte des Polizeireviers Künzelsau fanden wenig später im Gebäudekomplex die Leiche einer Frau. Name und Alter des Opfers sind unbekannt. Auf Nachfrage von echo24.de, erklärte ein Sprecher der Polizei Heilbronn am Donnerstag (13.40 Uhr), dass es Vermutung gibt, aber aufgrund des Zustandes des Leiche eine eindeutige Identifizierung noch nicht möglich war.

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft Heilbronn des Polizeipräsidiums Heilbronn gibt es Hinweise darauf, „dass die Tote Opfer eines Verbrechens geworden ist“. Die Polizei hat für ihre weiteren Ermittlungen die Sonderkommission Grube eingerichtet.

Polizei Heilbronn: Jetzt ermittelt Sonderkommission Grube – Suche nach Hinweisen

Die Hintergründe der Tat und die Tatzeit sind demnach aber genauso unklar, wie die eindeutige Identifizierung der weiblichen Leiche. Die Ermittler bitten daher dringend um Hinweise.

Dazu heißt es: „Zeugen, die in Belsenberg verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu melden“.

In den letzten Monaten hat es tatsächlich bereits mehrere Leichenfunde gegeben: Ein toter Mann wurde bei Esslingen in einem Waldstück gefunden, inzwischen sitzen drei Männer wegen Mordverdachts in U-Haft. Lange Zeit unbekannt war eine Tote bei Freudenstadt-Kniebis – sie konnte erst nach 2,5 Monaten identifiziert werden, ein Tatverdächtiger wurde im November festgenommen.