1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Nach Messerstecherei in Ulmer Innenstadt – 17-Jähriger festgenommen

Erstellt:

Von: Juliane Reyle, Lisa Klein, Julia Cuprakowa

Kommentare

Hat es am Freitagabend (9. September) auf dem Rosenheimer Herbstfest eine Messerattacke gegeben? Dazu hat die Polizei jetzt Stellung genommen.
Ein 23-Jähriger wurde bei einer Auseinandersetzung mit einer fünfköpfigen Gruppe in der Halloween-Nacht in der Ulmer Innenstadt verletzt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Bei einem Streit in der Ulmer Innenstadt sticht ein Jugendlicher aus einer fünfköpfigen Gruppe auf einen 23-Jährigen mit einem Messer ein. Nun wurde ein 17-Jähriger festgenommen. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen.

Update, 7. November: Wie bereits berichtet, kam es in Ulm in der Halloween-Nacht zu einem Messerangriff, bei dem ein 23-jähriger Mann verletzt wurde. Nach dem Vorfall suchte die Polizei nach Zeugen und auch dem Täter. Nun wurde ein Jugendlicher festgenommen und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Nach Messerstecherei in Ulmer Innenstadt – Jugendlicher in Untersuchungshaft

Die Ermittler werfen dem 17-Jährigen versuchten Totschlag vor, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Er soll einen 23-Jährigen vor einer Gaststätte schwer verletzt haben. „Wir gehen davon aus, dass er das Messer gezückt hat“, sagte ein Polizeisprecher am Montag (7. November).

Ob die beiden jungen Männer sich vor dem Streit kannten, werde noch ermittelt. Unklar ist auch noch, welche Rolle vier andere junge Männer spielten, mit denen der Verdächtige an Allerheiligen unterwegs gewesen sein soll.

Verletzter nach Messerstecherei in Halloween-Nacht in Ulm – Zeugen gesucht

Update 2. November: Bei einem Streit in der Ulmer Innenstadt wurde in der Nacht auf Dienstag ein 23-Jähriger verletzt. Ein Mann, der Teil einer fünfköpfigen Gruppe war, hatte auf den jungen Mann mit einem Messer eingestochen. Laut Polizei kam es um kurz vor 5 Uhr vor einer Gaststätte in der Ulmer Frauenstraße zu der gewaltsamen Tat, die anlässlich eines Streits passiert sein soll.

Polizei sucht weiterhin nach Zeugen: 23-Jähriger mit Messer verletzt - wird demnächst aus Klinik entlassen

Genauere Informationen zum Täter gibt es bisher noch keine. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen der Messerstecherei. Entgegen der ersten Informationen, dass das 23-jährige Opfer bei der Tat schwerverletzt worden sei, besteht derzeit keine Lebensgefahr für den Mann und er wird voraussichtlich bald aus der Klinik entlassen.

23-Jähriger in Halloween-Nacht schwer verletzt: Streit in Ulmer Innenstatt führt zu Messerstecherei

Erstmeldung 1. November: Ein 23 Jahre alter Mann ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Ulmer Innenstadt mit einem Messer schwer verletzt worden. Laut Polizei kam es kurz vor 5 Uhr vor einer Gaststätte in der Ulmer Frauenstraße zu einem Streit. Dabei wurde der 23-Jährige mit einem Messer angegriffen und durch mindestens einen Stich schwer verletzt.

Polizei sucht Zeugen nach Messerstecherei in Ulmer Innenstadt an Halloween-Nacht

Der Täter war nach Auskunft der Polizei Teil einer Gruppe von fünf jungen Männern. Sie flüchteten nach der Tat in Richtung Radgasse. Die Kriminalpolizei hat die Spurensicherung und die Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0713 1880 zu melden.

Die Männer werden laut Polizei alle als „Südländer“ beschrieben und sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt gewesen sein. Vier der Männer trugen schwarze Jacken. Einer war mit einer weißen ärmellosen Jacke bekleidet. Zwei der Männer hatten eine blaue, einer eine schwarze Jeans an. Ein Mitglied der Gruppe trug eine Schiebermütze auf dem Kopf.

Auch interessant

Kommentare