1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Mann nach Messerattacke in Böblingen schwer verletzt – Tatverdächtiger in U-Haft

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Symbolbilder - Polizei Festnahme
Wegen versuchten Totschlags sitzt ein 42-Jähriger nun nach einer Messerattacke in U-Haft. © dpa/ Fotostand / K. Schmitt

Nach einer Messerattacke am Böblinger Bahnhof am Donnerstagabend sitzt nun ein 42-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

Ein 31-jähriger Mann gerät am Donnerstagabend am Böblinger Bahnhof in eine Auseinandersetzung und wird mit einem Messer angegriffen. Mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper wird der 31-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert. Wie die Polizei mitteilt, ist ein 42-Jähriger wegen versuchten Totschlags festgenommen worden und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Nach Messerattacke an Böblinger Bahnhof: 42-Jähriger in U-Haft

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 31-Jährige am Donnerstagabend mit seinem 22-jährigen Verwandten im Bereich des Bahnhofsvorplatzes unterwegs, als sie dort auf einen 42-Jährigen und dessen 17-jährigen Sohn trafen. Zwischen den Männern soll es bereits in der Vergangenheit zu Streitigkeiten und Bedrohungen gekommen sein. Im Zuge des Aufeinandertreffens am Donnerstag soll der 42-jährige Tatverdächtige mehrfach auf den 31-Jährigen eingestochen haben und zudem im Besitz eines Schlagstocks gewesen sein.

Auch der 22-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen. Die von Zeugen alarmierten Beamten konnten die beiden 42- und 17-jährigen Tatverdächtigen kurz darauf widerstandslos vorläufig festnehmen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 42-Jährige am Freitagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt und Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag erlassen. Der 17-jährige Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.

Auch interessant

Kommentare