Landesmesse braucht Finanz-Hilfen

Messe Stuttgart macht Miese: Heftiger Millionen-Verlust auch 2021

Messe Stuttgtart
+
Messe Stuttgart macht Miese: Heftiger Millionen-Verlust auch 2021!
  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Stuttgart: Die Landesmesse der Landeshauptstadt Baden-Württemberg muss im Jahr 2020 extrem hohe Verluste verkraften - die Folgen von Corona.

Die Zeiten für die Landesmesse Stuttgart könnten besser sein. Die Corona-Krise hat beim Ausstellungsgelände der baden-württembergischen Landeshauptstadt ein tiefes finanzielles Loch gerissen. Bereits 2020 gab es Millionen-Miese für die Messe. 2021 wird‘s noch heftiger. Die Zukunft sieht düster aus.

Auch der Flughafen Stuttgart ist 2020 finanziell abgestürzt. Satte 96,9 Millionen Euro fehlten in den Kassen des Airports. echo24.de berichtete zudem über den rasant steigenden Schuldenstand in der Pandemie. Laut dem Portal statista.de sind die Passagierzahlen vom Februar 2021 bis Juli 2021 immerhin von 4.151 auf 424.657 gestiegen.

Landesmesse Stuttgart verdoppelt den Millionen-Verlust

Die Landesmesse Stuttgart wird, wie die Deutschen Presse-Agentur (dpa) berichtet, weiter rote Zahlen schreiben. Das Finanz-Tief von 2020 wird sich wohl verdoppeln. Gegenüber der dpa gibt der Sprecher der Geschäftsführung, Roland Bleinroth einen möglichen Fehlbetrag in Höhe von 36 Millionen Euro an.

Verunsicherung ist Gift.

Stefan Lohnert, Geschäftsführer Landesmesse Stuttgart

Zwar habe die Messe erst kürzlich wieder geöffnet, man spüre aber „die Verunsicherung vieler Aussteller und Kunden“. Geschäftsführer Stefan Lohnert: „Messen leben von Vertrauen und benötigen Planungssicherung mit langem Vorlauf. Verunsicherung ist Gift.“

Landesmesse Stuttgart setzt auf Finanzhilfen durch Stadt und Land

Doch wie sieht dann die Zukunft aus für die Landesmesse Stuttgart? Auch für die kommenden Jahre zeichnet sich erst mal wenig Hoffnung auf Besserung ab. Dem Bericht nach rechnen die Verantwortlichen erst 2024 „mit der Rückkehr auf das Vor-Corona-Niveau“.

Landesmesse Stuttgart

Die Messe Stuttgart befindet sich rund zehn Kilometer südlich der Stuttgarter Innenstadt. Sie ist ein Ausstellungsgelände der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart und gilt als achtgrößte deutsche Messe. Es gibt fünf große jährlich stattfindende Messe: CMT – Caravan, Motor und Touristik, Retro Classics, Die Frühjahrsmessen, Comic Con Germany und der Stuttgarter Messeherbst mit weiteren Messen.

Wie die Stuttgarter Nachrichten schreibt, wird „die Messe-Betriebsgesellschaft erstmals eine Bürgschaft der Gesellschafter Land und Stadt (je hälftig) in Anspruch nehmen müssen“. Diese Finanzspritze würde immerhin 33 Millionen Euro in die Kassen spülen. Eine Sprecherin der Landesmesse Stuttgart erklärte dazu, der Engpass könne in diesem Jahr damit dann ausgeglichen werden.

Gewinner gibt es auch in der Corona-Krise: Stuttgarter Reisemesse CMT boomt

Aus Sicht von Bleinroth ist die Messebranche die am härtesten von der Corona-Krise betroffene Branche in Deutschland. Auch darum sprechen die Verantwortlichen von einer großen Politik-Verantwortung für weniger Hürden für die Veranstalter von Messen. Man müsse eine „Verlagerung von Messen ins Ausland“ vermeiden.

Doch es gibt auch Gewinner in der Corona-Krise. Roland Bleinroth nennt hier explizit die Reisemesse CMT. Der Termin im Januar sei schon zu 100 Prozent gebucht: „Der Tourismus- und Caravaning-Branche geht es sehr gut. Die Menschen wollen mehr reisen als jemals zuvor.“ Verlierer blieben laut Bleinroth die Industriemessen - hier sieht erst mal weiter schlecht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema