Neues Elektroauto von Daimler

Mercedes-Benz EQS vor Premiere: Was verbirgt sich hinter geheimnisvoller Klappe?

null

Der Mercedes EQS in Tarnung auf einer Landstraße.
+
Noch macht Mercedes ein Geheimnis um das Aussehen des EQS.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Heute (15. April) stellt Daimler mit dem Mercedes-Benz EQS sein neues Elektroauto vor. Eine mysteriöse Klappe wirft im Vorfeld Fragen auf.

Heute (Donnerstag, 15. April) ist es so weit: Um 18 Uhr präsentiert Daimler sein neustes Elektroauto, den Mercedes-Benz EQS - wegen der Corona-Pandemie natürlich nur im Stream. Viele Fragen zum elektrischen Pedant der S-Klasse hat Daimler allerdings bereits auf der Hauptversammlung beantwortet.

Unklar ist jedoch noch immer das finale Design des EQS, sowie dessen Preis - hier verriet Daimler-Boss Ola Källenius bislang nur, das man mit dem neuen Elektroauto definitiv einen Gewinn machen werden. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt noch ein Detail, das einige Fragen aufwirft.

Mercedes-Benz EQS: Mysteriöse Klappe an Daimler-Elektroauto sorgt für Fragen

So findet sich an der relativ glatten Karosserie des Mercedes EQS im vorderen Bereich eine mysteriöse Klappe über dem linken Radhaus. Doch welchen Zweck erfüllt diese kleine Klappe. Handelt es sich möglicherweise um einen zusätzlichen Ladeport oder vielleicht doch um einen LiDaR-Sensor?

Wie das Fachblatt Auto, Motor und Sport berichtet, ist es nichts von alledem. Tatsächlich hat die mysteriöse Klappe etwas mit der Motorhaube des Mercedes EQS zu tun. Denn diese lässt sich aus verschiedensten Gründen nicht öffnen, unter anderem weil sich dort kein zusätzlicher Stauraum befindet. Stattdessen hat Daimler hier einen riesigen HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) platziert, der die einströmende Außenluft filtert.

Mercedes-Benz EQS: Auch Elektroauto braucht Wischwasser - Mysteriöse Klappe von Daimler mit Service-Funktion

Mit dem HEPA-Filter hat die mysteriöse Klappe des Mercedes EQS jedoch nichts zu tun, zumindest nicht direkt. Allerdings ergibt sich durch den HEPA-Filter und die Tatsache, das sich die Motorhaube von Daimlers neuem Elektroauto nicht öffnen lässt, ein anders Problem: Wie füllt man Wischwasser nach?

Was steckt hinter dieser mysteriösen Klappe des Mercedes-Benz EQS?

Was banal klingt, ist dennoch ein Problem, dass die Daimler-Ingenieure beim Mercedes EQS lösen mussten. Denn natürlich brauchen auch Elektroautos Wischwasser für die Scheibenwischer. Das wird beim EQS eben über die mysteriöse Klappe über dem linken vorderen Radhaus nachgefüllt. Heißt es handelt sich lediglich um eine Service-Klappe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema