FFP2-Maskenpflicht in Bayern

Kommt schärfere Maskenpflicht auch in BaWü? So kaufen Sie sicher FFP2-Masken!

Ein Apotheker hält eine FFP2-Maske an einem Finger. (Symbolfoto)
+
Ein Apotheker hält eine FFP2-Maske an einem Finger. (Symbolfoto)
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

In Bayern sind die FFP-2-Masken ab Montag in einigen Bereichen Pflicht. Auch in Baden-Württemberg wird darüber nachgedacht. Doch wo bekommt man sichere FFP-2-Masken?

Dass wegen der Corona-Pandemie in der Öffentlichkeit eine Maskenpflicht gilt, ist nichts Neues. Vermutlich wird sich das auch so schnell nicht ändern. In Bayern gilt ab Montag sogar eine verschärfte Version der Maskenpflicht, dann MÜSSEN im öffentlichen Nahverkehr und im Supermarkt FFP-2-Masken getragen werden.

Und auch in Baden-Württemberg könnten die FFP-2-Masken bald Pflicht werden, zumindest wenn es nach Innenminister Thomas Strobl geht. „FFP2-Masken sind schon eine stark infektionsschützende Maßnahme. Da haben wir Luft nach oben“, sagte Strobl der Deutschen Presse-Agentur.

Maskenpflicht in Baden-Württemberg: Hier gibt es FFP-2-Masken zu kaufen

Doch wo bekommt man eigentlich sichere FFP-2-Masken her? Vor Weihnachten gab es in Baden-Württemberg und vielen anderen Bundesländern für Risikogruppen die Möglichkeit, sich in den Apotheken mit gratis FFP-2-Masken zu versorgen. Neben den Apotheken gab es zuletzt auch im Internet problemlos FFP-2-Masken zu kaufen.

Zum Teil bieten laut dem Spiegel auch die Hersteller von Medizintechnik - wie zum Beispiel Dräger - FFP-2-Masken auf ihren Internetseiten zum Kauf an. In der Regel dauert der Versand dann nur wenige Tage. Durch eine veränderte Marktlage - wie zum Beispiel durch die neuen Reglungen in Bayern - kann es aber passieren, das es wieder zu einem Ansturm auf die Masken und einem erneuten Mangel wie während der ersten Welle kommt.

Maskenpflicht in Baden-Württemberg: FFP-2-Masken haben CE-Kennzeichen

Wie schnell dann Nachschub aus Asien beschafft werden kann, ist unklar. Zwar haben die meisten Fabriken ihre Kapazitäten massiv ausgebaut, allerdings ist der Platz auf den Containerschiffen derzeit meist ausgebucht. Inzwischen werden aber auch in Deutschland FFP-2-Masken hergestellt.

Beim Kauf einer FFP-2-Maske ist es allerdings wichtig, darauf zu achten, dass das Produkt ein CE-Kennzeichen hat. Um dieses Siegel tragen zu dürfen, muss die Maske verschiedene Prüfvorgaben einer EU-Norm erfüllen. Dabei werden unter anderem der dichte Sitz der Maske und ihre Filterleistung geprüft. Bei FFP-2-Masken muss diese bei mindestens 94 Prozent der in der Luft befindlichen Partikel liegen.

Maskenpflicht in Baden-Württemberg:

Allerdings sind laut Spiegel auch FFP-2-Masken im Umlauf, die über ein gefälschtes CE-Kennzeichen verfügen, doch auch das lässt sich leicht erkennen. Denn neben dem „CE“ steht eine vierstellige Prüfnummer, diese verrät, wo die Maske getestet wurde. Die Zahlenkombination 0158 verrät zum Beispiel, das die FFP-2-Maske von der DEKRA geprüft wurde.

Diese Codes lassen sich im Internet nach lesen und so kann die Sicherheit der Maske leicht überprüft werden. Zudem ist auf einigen Verkaufsplattformen auch das Prüfzertifikat abrufbar. Bestehen dann immer noch Zweifel an der FFP-2-Maske, gibt es auch noch die Möglichkeit, die zuständige Prüforganisation zu kontaktieren.

Doch auch eine auf Herz und Nieren geprüfte FFP-2-Maske kann nur dann helfen, wenn sie richtig getragen wird. Die meisten Modelle verfügen beispielsweise über einen Nasenbügel, dieser muss vor jedem Gebrauch neu an die Nase angepasst werden, damit die Maske dicht sitzt.

Das könnte Sie auch interessieren