1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Mann transportiert sechs Kilogramm Kokain im Wert von 480.000 Euro in Fernreisebus

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Ein 36-Jähriger bringt Rauschgift nach Deutschland. Die Polizei kommt ihm rein zufällig bei einer Fernreisebus-Kontrolle auf die Schliche.

Mehr als sechs Kilogramm Kokain soll ein 36-Jähriger nach Deutschland gebracht haben. Am Montagmittag (9. Januar) kontrolliert die Polizei einen Fernreisebus in Wertheim-Wettingen (Baden-Württemberg). Dabei entdecken die Beamten im Gepäck des Tatverdächtigen das abgepackte Betäubungsmittel.

Rauschgift im Wert von 480.000 Euro im Gepäck: Verdächtiger selbst unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Der Marktwert des gefundenen Rauschgifts wird auf 480.000 Euro geschätzt. Der 36-Jährige wird in Anschluss an die polizeiliche Kontrolle festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, soll der Verdächtige selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben sowie mehrere Mobiltelefone bei sich geführt haben.

Am Dienstag wurde der Mann dem Amtsgericht Tauberbischofsheim richterlich vorgeführt. Ein von der Staatsanwaltschaft Mosbach beantragter Haftbefehl wurde daraufhin in Vollzug gesetzt und der 36-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

In Stuttgart wurde ebenfalls ein Mann festgenommen: Dieser hatte 51 Päckchen Kokain geschluckt. Die Polizei Heilbronn entdeckte vergangenen November 200 Kilogramm Crystal-Meth.

Auch interessant

Kommentare