1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Mann springt Handy hinterher und kracht durch Lagerhallendach

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Ein Mann lässt ein Handy fallen.
Ein Mann lässt ein Handy fallen. (Symbolbild) © picture alliance / dpa Themendienst | Christophe Gateau

In Freiberg am Neckar wurde eine kleine Unachtsamkeit für einen 36-Jährigen zum großen Desaster. Die Jagd nach dem verlorenen Handy endet nach einem Siebenmeter-Sturz im Krankenhaus.

Zu einem etwas kuriosen Vorfall ist es am Sonntag in Freiberg am Neckar gekommen. Wie die Polizei Ludwigsburg mitteilt, ist ein Mann beim Versuch, sein aus dem Fenster gefallenes Handy zu retten, durch das Wellblechdach einer Lagerhalle gekracht und schwer verletzt worden.

Den Angaben nach stand der 36-Jährige am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr in einem Zimmer eines Gebäudes in der Harteneckstraße am Fenster und telefonierte. Dabei fiel ihm das Handy versehentlich aus der Hand und landete auf dem Wellblechdach einer Lagerhalle.

Mann stürzt sieben Meter in die Tiefe

Der Unglücksrabe kletterte daraufhin aus dem Fenster und sprang auf das etwa zwei Meter tiefer liegende Dach der Lagerhalle. Das Problem: das Hallendach brach unter dem 36-Jährigen ein, sodass dieser etwa sieben Meter in die Tiefe stürzte und auf dem Boden der Lagerhalle aufschlug. 

Da er mit den Beinverletzungen nicht aufstehen konnte, versuchte der Mann durch Hilferufe mehrere Stunden auf sich aufmerksam zu machen. Erst gegen 9:45 Uhr wurden Anwohner eines angrenzenden Hauses auf die Rufe des 36-Jährigen aufmerksam und verständigten die Polizei. Der 36-Jährige wurde vom Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ob der Mann sein Handy wieder bekommen hat, wird aus der Polizeimeldung nicht ersichtlich.

Auch interessant

Kommentare