1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Betrunkener attackiert bei Festnahme Polizei mit zwei Äxten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Axt und Polizei bei Verkehrskontrolle
Nach einer Verkehrskontrolle flüchtete der 58-Jährige. Nachdem die Polizei ihn wenig später stoppt, geht er auf die Beamten mit Äxten los. © picture alliance / Fotostand /picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Ein Betrunkener bedrohte am Samstag in Obrigheim bei seiner Festnahme zwei Polizisten mit Äxten. Zuvor randalierte er und flüchtete mit 2,3 Promille vor der Polizei.

Ein 58-Jähriger wurde am Samstagnachmittag in Obrigheim (Neckar-Odenwald Kreis) von der Polizei festgenommen, nachdem er mehrere Personen mit Äxten bedrohte und Widerstand gegen die Polizei leistete.

Axt-Mann festgenommen: Haustür und Auto beschädigt, dann geflüchtet

Gegen 13 Uhr hatte der Mann mit einer Axt in jeder Hand die Eingangstüre eines Hauses in Obrigheim zertrümmert und ein Auto beschädigt. Im Anschluss soll er einen Mann mit den Äxten bedroht und mit seinem Auto weggefahren sein. Im Rahmen einer Fahndung kontrollierte die Polizei den betrunkenen Autofahrer. Der 58-Jährige versuchte der Kontrolle zu entkommen, wurde aber nur eine Straße weiter erneut von der Polizei gestoppt.

Mann flüchtete betrunken mit Auto und greift Polizeibeamte mit Äxten an

Nachdem der Täter aus dem Auto ausgestiegen war und sich in Richtung der Polizisten bewegt hatte, bedrohte er die Beamten mit jeweils einer Axt in der Hand. Durch den Einsatz von Pfefferspray und unter Androhung des Schusswaffengebrauchs gelang es der Polizei, den 58-Jährigen zu überwältigen. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Atemalkoholtest stellte bei dem betrunkenen Mann außerdem einen Promillewert von 2,3 fest. Der Führerschein des Mannes wurde daraufhin beschlagnahmt. Der 58-Jährige muss nun mit mehreren Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Auch interessant

Kommentare