Polizeieinsatz in Ludwigsburg

Ludwigsburg: Giftige Spinne krabbelt in Supermarkt aus Karton – Evakuierung!

Spinne hüpft aus Bananenkiste
+
Eine Krabbenspinne sitzt in einem Plastikbehälter bei einem Supermarkt.
  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen

In Ludwigsburg krabbelt in einem Supermarkt eine Spinne aus einem Bananenkarton. Die Polizei wird alarmiert.

Es ist DIE Horror-Vorstellung für jeden, der Angst vor Spinnen hat, dass ein giftiges Tier durch importierte Lebensmittel im Supermarkt landet und einem dort womöglich entgegen krabbelt. In Ludwigsburg ist am Samstag genau das passiert. Wie echo24.de berichtet, wurde der Einkaufsladen evakuiert.

Beim Auspacken, war die Spinne in Ludwigsburg gegen 14 Uhr aus einer Bananenkiste gekrabbelt. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, hatten Mitarbeiter daraufhin die Polizei alarmiert, da zunächst nicht klar war, um was für eine Spinne es sich handelte.

Ludwigsburg: Spinne im Supermarkt entdeckt – Polizei rückt an

Im Bericht heißt es „Die Polizei rückte zusammen mit einem Spinnenexperten, der Feuerwehr und der Tierrettung zu dem Markt im Stadtteil Eglosheim in der Hirschbergstraße aus. Die Filiale wurde evakuiert und blieb für etwa 1,5 Stunden geschlossen.“

In Ludwigsburg löste eine Spinne einen Einsatz von Polizei und Spinnen-Experten aus.

Polizei wegen Spinne in Ludwigsburger Supermarkt alarmiert

Schnell stellt sich heraus, dass es sich um eine giftige Spinne im Supermarkt handelt. War die Sorge also begründet? Der Experte gibt Entwarnung und ein Polizei-Sprecher teilt mit, dass es sich um eine Krabbenspinne handelt. Die Stuttgarter Nachrichten berichten: „Diese Spezies ist zwar giftig, doch für den Menschen ist der Biss ungefährlich. Die Spinnen lähmen damit ihre Beute, denen sie auf Pflanzen auflauern. Bei Insekten ist das Gift hochwirksam.“

Wer jetzt denkt, außer eingeschleppt in Obstkisten könnten ihm im Deutschland keine giftigen Spinnen über den Weg laufen, der irrt: Wer im Sommer durch hohe Gräser schlendert, sollte auf Gespinste des Ammen-Dornfingers achten*.

Es macht außerdem Sinn, beim Fund einer Spinne Vorsicht walten zu lassen, weil es durchaus möglich ist, dass sich auch für Menschen giftige Tiere in Supermärkte verirren. Zu einem nicht alltäglichen „Tierrettungseinsatz“ musste die Feuerwehr in Heilbronn bereits ausrücken. Vom Verkaufspersonal eines örtlichen Discounters wurde beim Umpacken von Bananen in der Obstabteilung eine Spinne entdeckt*.* echo24.de ist Teil von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren