1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Nach schwererem Lkw-Unfall auf A6 bei Öhringen: Sperrung teilweise aufgehoben

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Unfall
Auf der A6 bei Öhringen in Fahrtrichtung Mannheim kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem schweren Unfall. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 bei Öhringen. Der Unfall führte zu einem stundenlangen Stau. Inzwischen ist die Sperrung teilweise aufgehoben.

Update, 29. November 11:00 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de mitteilt, ist die Autobahn A6 bei Öhringen nach einem schweren Lkw-Unfall in der Nacht teilweise wieder freigegeben. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Derzeit ist das technische Hilfswerk noch mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Die Mittelleitplanke am Unfallort muss erneuert werden.

Tank des verunfallten Sattelzugs war vermutlich nahezu voll: Diesel in die Umwelt geflossen

Nach Angaben der Polizei war der Tank des verunglückten Sattelzugs vermutlich nahezu voll. Die Feuerwehr konnte noch 100 Liter Diesel aus dem Tank abpumpen, doch größere Mengen sind in das naheliegende Erdreich und in den Maßholderbach geflossen.

Der Unfall führte zu einer stundenlangen Vollsperrung auf der A6, um 9.55 Uhr lag der Stau laut Polizei noch bei einer Länge von 50 Kilometern. Die Polizei spricht von einem langen Einsatz. Der verunglückte Fahrer des Sattelzugs befindet sich derzeit im Krankenhaus.

Schwerer Lkw-Unfall auf A6: Autobahn voraussichtlich bis 8.00 Uhr gesperrt

Erstmeldung, 29. November 7.25 Uhr: In der Nacht von Montag, den 28. November auf Dienstag, den 29. November, verunglückte gegen 2.00 Uhr ein Sattelzug-Fahrer auf der A6 bei Öhringen (Hohenlohekreis) in Fahrtrichtung Mannheim, schwer. Etwa 500 Meter vor der Ausfahrt Öhringen kam der 50-Jährige Fahrer aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und gelangte so in den Grünstreifen.

Beim Gegenlenken geriet der Mann mit seinem Sattelzug nach links und prallte dort gegen die Mittelschutzplanken. Anschließend wurde der Zug wieder nach rechts abgewiesen, wie das „Polizeipräsidium Heilbronn“ in einer Pressemitteilung schreibt.

Führerhaus kippte: Fahrer bei Sattelzug-Unfall auf A6 schwer verletzt

Während der Auflieger des Sattelzuges quer auf der Fahrbahn zum Stillstand kam, kippte das Führerhaus jedoch nach vorne. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und ein Rettungshubschrauber traf am Unfallort ein, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Der Auflieger war mit 8 Tonnen Frischfleisch beladen. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr mit zahlreichen Kräften am Unfallort im Einsatz.

Fahrbahn auf A6 in Richtung Mannheim wegen Unfall bis 8.00 Uhr voll gesperrt

Die Fahrbahn bleibt voraussichtlich bis 8.00 Uhr voll gesperrt. Doch sobald der Auflieger geborgen ist, kann der im Stau stehende Verkehr zwischen der Ausfahrt Neuenstein und dem Unfallort sich auflösen.

In den naheliegenden Maßholderbach, der wiederum in die Ohrn fließt, ist eine bislang noch unbekannte Menge Dieselkraftstoff gelangt. Laut Feuerwehr ist jedoch von keiner größeren Umweltgefährdung oder ein Fischsterben auszugehen.

Auch interessant

Kommentare