Neue Funktionen und Möglichkeiten

Krasser Ausbau der Lidl-Plus-App: Diese Pläne schmiedet der Discounter

  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Erst seit kurzem können Kunden die Lidl-Plus-App in allen Filialen in Deutschland nutzen. Jetzt hat der Discounter drastische Änderungen vor.

Neckarsulm - Es ist gar nicht so lange her, dass sie auf den Markt gekommen ist. Nach einer regionalen Testphase kann die kostenlose Lidl-Plus-App seit dem 14. September in allen 3.200 Filialen des Discounters genutzt werden. Sie ist Kundenkarte und Rabattsammler, bietet Vorteile bei Lidl-Partnern sowie digitale Coupons und Rubbellose, den digitalen Kassenbon, aber auch aktuelle Prospekte mit Angeboten. Das berichtet echo24.de*. Lidl bewirbt seine neue App massiv. Auch in den Filialen selbst, wo die Mitarbeiter angehalten sind, die Kunden an der Kasse darauf hinzuweisen.

UnternehmenLidl
RechtsformStiftung & Co. KG
Gründung1973
SitzNeckarsulm
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Die Strategie von Lidl geht auf. Die neue Lidl-Plus-App wird mehrere Millionen Mal heruntergeladen, klettert an die Spitze der deutschen App-Charts und lässt dabei sogar WhatsApp, YouTube oder Instagram hinter sich. Und auch die Nutzer sind begeistert, wie auch aus einer echo24.de-Umfrage ersichtlich ist. Die meisten User scheint es überhaupt nicht zu stören, dass sie dem Discounter nicht nur unzählige persönliche Daten zur Verfügung stellen, sondern ihm auch einen Einblick in ihr Einkaufsverhalten gewähren*.

Lidl Neckarsulm: Krasse Pläne des Discounters bei Lidl-Plus-App

In den Datenschutzrichtlinien von Lidl, das zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm* gehört, heißt es diesbezüglich unter anderem: „Wenn Sie sich bei Ihrem Filialbesuch an der Kasse identifizieren, erfassen wir die von Ihnen besuchte Filiale, die von Ihnen erworbenen Produkte nach Art, Menge und Preis, die von Ihnen eingelösten Coupons, die Bon-Summe sowie den Zeitpunkt des Bezahlvorgangs und den Typen der verwendeten Zahlungsmittel. Mit der Zuordnung Ihres Einkaufes zu Ihrem Kundenkonto verfolgen wir die unter Ziffer 2 genannten Zwecke, etwa Ihnen speziell auf Ihre Vorlieben und Interessen abgestimmte Angebote sowie die Teilnahme an Aktionen anbieten zu können.“

Doch all diese Funktionen reichen Lidl, das sich derzeit wie andere Lebensmittelmärkte auch einem Corona-Phänomen ausgesetzt sieht*, offenbar noch nicht. Denn der Discounter plant krasse Veränderungen an seiner Plus-App, will sein eigenes Bezahlsystem etablieren - und damit in den Infight mit anderen Anbietern gehen. Mit „Lidl Pay“, das bereits im Sommer 2019 erstmals aufgetaucht ist. Zu diesem Zeitpunkt sollen erste Tests gelaufen sein, die Lidl vorwiegend im europäischen Ausland vorgenommen hat. In Polen und Spanien kann die Bezahlfunktion deshalb schon genutzt werden. Dazu müssen die Nutzer bloß ihre Kreditkarte in der Lidl-Plus-App hinterlegen und dann mit ihrem Smartphone an der Kasse bezahlen.

Lidl Neckarsulm: Discounter baut Plus-App für Kunden in Deutschland weiter aus

Laut Wirtschaftswoche soll es mit „Lidl Pay“ auch in Deutschland bald soweit sein. Digital-Geschäftsführer Dominik Eberhard sagt gegenüber dem Magazin allerdings, dass für Deutschland ein lastschriftbasiertes Verfahren entwickelt werde.. „Das ist etwas aufwendiger, aber notwendig um möglichst alle Verbraucher zu erreichen.“ Warum der Discounter hierzulande keinen Echtzeittransfer ermöglicht, bleibt unklar. Ebenso wie der Umstand, weshalb Lidl bei der Kontrolle der Maskenpflicht in seinen Filialen* nur teilweise auf Externe setzt. Fakt ist bei all dem: Der Nutzer wird noch mehr Daten Lidl gegenüber preisgeben.

Lidl Neckarsulm wird für all seine Filialen in Deutschland die Plus-App erweitern.

Um die Kunden an den neuen Service der Lidl-Plus-App zu binden, werden reduzierte Produkte des Discounters ausschließlich dort beworben. Dadurch ist dann auch genau das möglich, was Experten eigentlich durch die Einführung digitaler Preisschilder* in den Filialen von Lebensmittelmärkten erwartet haben: temporäre Angebote. Bedeutet: Lidl kann zu bestimmten Tageszeiten über die App besondere Preis-Aktionen anbieten - zum Beispiel Grill-Angebote an lauen Sommerabenden machen oder Backwaren-Rabatte am frühen Morgen gewähren. *echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Olaf Kubasik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema