Statement der Familie - Laura wieder zu Hause

„Unfreiwillig festgehalten“: Schock-Detail zu vermisster Laura (20)

Ein verpixeltes Bild der 20-jährigen Laura.
+
Laura N. aus dem Raum Freudenstadt wurde tagelang vermisst.
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen
  • Julia Thielen
    Julia Thielen
    schließen

Laura N. aus Freudenstadt wurde tagelang vermisst. Ihre Familie suchte über soziale Medien intensiv nach ihr - jetzt ist Laura wieder da, doch ein Instagram-Post lässt Schlimmes vermuten.

Update, 24. Juni: Es ist ein mysteriöser Fall - die 20-jährige Laura N. aus Freudenstadt war tagelang verschwunden. Nach einer Prüfung in Mannheim kam sie am 18. Juni nicht nach Hause. Erst am Dienstagabend (22. Juni) konnte die junge Frau lebend gefunden werden. Doch der Fall wirft weiterhin Fragen auf - was ist mit Laura geschehen, in den vier Tagen ohne Lebenszeichen ihrerseits?

Vermisste Laura N. aus Freudenstadt wieder da - was musste die junge Frau durchmachen?

Die zuständige Polizeiinspektion Pforzheim möchte zu dem Fall nichts sagen - aufgrund laufender Ermittlungen, heißt es. Doch Lauras Familie hat sich jetzt über Instagram zu Wort gemeldet. Auf dem Kanal „wirsuchenlaura“ schreibt die Familie der 20-Jährigen: „Laura wurde unfreiwillig festgehalten, sie ist jetzt wieder bei ihren Eltern zu Hause.“

Weitere Details gibt es noch nicht - doch diese schockierende Nachricht lässt Schlimmes erahnen. Wenn die Ermittlungen in diesem mysteriösen Fall beendet sind, will Lauras Familie weitere Informationen bekannt geben - doch bis dahin bitten die Angehörigen der tagelang vermissten jungen Frau um Verständnis. Immerhin - laut Instagram geht es Laura „den Umständen entsprechend gut.“

Laura N. aus Freudenstadt vermisst: Familie fürchtet Schock-Szenario

Erstmeldung, 22. Juni: Es müssen vier qualvolle Tage für ihre Familie gewesen sein. Seit dem 18. Juni gilt Laura N. aus dem Raum Freudenstadt als vermisst. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Ihre Familie versucht alles, um die 20-Jährige wiederzufinden. Und doch gibt es offenbar große Angst, dass Laura in ein schreckliches Szenario verwickelt sein könnte.

Rückblick: Am 18. Juni muss Laura N. eine Prüfung in Mannheim absolvieren. Abends macht sie sich auf den Weg nach Hause in Richtung Freudenstadt. Doch dort kommt sie niemals an.

Seit dem 20. Juni läuft nun auch eine Öffentlichkeitsfahndung der Polizei. Doch noch ist die entscheidende Frage offen: Wo ist Laura?

Familie und Freunde haben offenbar eine schreckliche Theorie: „Mein Appell ist nur an die Täter: ‚Tut der Laura nichts. Lasst die Laura frei - oder gebt uns ein Zeichen, dass die Laura lebt.‘“, erklärt Lauras Onkel in einem Interview mit RTL.

Laur N. vermisst: Auf dem Weg nach Freudenstadt spurlos verschwunden

Grund für die Annahme, Laura könnte Opfer eines Verbrechens sein, ist offenbar ein Anruf, den Laura auf ihrem Rückweg nach Hause tätigte.

Demnach traf sie offenbar um 22 Uhr am Bahnhof in Offenburg auf eine unbekannte Gruppe Männer. Von diesen soll sie sich ein Handy geliehen haben, um ihre Familie anzurufen. Ihr eigener Handyakku war wohl leer.

Laura N.: Wurde sie zum Opfer? „Sie hatte Angst vor der Gruppe“

„Sie sprach davon, dass ihr Zug in einer halben Stunde kommt und sie dann zu Hause ist“, heißt es auf Instagram. Dort versuchen Familie und Freunde Hinweise auf Lauras Aufenthaltsort zu bekommen. Und weiter: „Allerdings sagte sie am Telefon auch, dass sie Angst vor der Gruppe hat.“

Die Polizei kann diese Aussage bislang nicht verifizieren, auch ob Laura tatsächlich auf eine Männergruppe traf, ist noch unklar. Das teilte ein Polizeisprecher gegenüber RTL mit. Hinweise von Zeugen hatten bislang ebenfalls keine heiße Spur ergeben.

Vermisste Laura aus Freudenstadt: Das ist über sie bekannt

Doch Lauras Familie will nicht aufgeben. „Ich will nur wissen, dass sie lebt. Wenn sie es freiwillig gemacht hat, dann ist das alles in Ordnung. Sie soll uns einmal anrufen.“ Dass die 20-Jährige aus freien Stücken nicht nach Hause kam, glaubt ihr Onkel laut RTL aber eigentlich nicht. Laura gelte als zuverlässig, aber auch leichtgläubig.

Die Polizei hofft indes auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung und nennt zu Lauras Verschwinden deshalb folgende Details:

  • Name: Laura N.
  • Nationalität: serbisch
  • Größe: 170 bis 175cm
  • Figur: schlank
  • Haare: lang, glatt und braun
  • Erscheinung: südeuropäisch
  • Alter: 20 Jahre
  • Augenfarbe: braun

Zeugen, die Hinweise geben können, sollen sich unter 07441/5360 melden bei der Polizei melden. Die Ermittler suchen fieberhaft nach der jungen Frau. Der Fall von Laura erinnert entfernt an die vermisste Scarlett S., die beim Wandern im Schwarzwald spurlos verschwunden war.

Das könnte Sie auch interessieren