Schule in Ettlingen

Landkreis Karlsruhe: Amok-Fehlalarm in Schule löst Großeinsatz der Polizei aus

Polizeiauto
+
An einer Schule im Landkreis Karlsruhe kam es zu einem Amok-Alarm. (Symbolfoto)
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagnachmittag aufgrund eines Amok-Fehlalarms an einer Schule in Ettlingen (Landkreis Karlsruhe).

Update vom 5. Mai, 19 Uhr: Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde kurz nach 14 Uhr von einer bislang unbekannten Person der Amok-Alarm im Albertus-Magnus-Gymnasium ausgelöst, wie die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung berichtet. Da von einem echten Amok-Alarm ausgegangen werden musste, wurden zahlreiche Polizeistreifen an das Schulzentrum am Horbachpark entsandt.

In der Folge wurde der Gebäudekomplex zunächst umstellt und anschließend vollständig durchsucht. Dabei wurden die noch in den Schulräumen verbliebenen Klassen von den Einsatzkräften nach und nach aus dem Gebäude begleitet. Insgesamt wurden so etwa 500 Personen aus der Schule verbracht. Mehrere Kinder mussten aufgrund der belastenden Situation im Anschluss an die Evakuierung von besonders geschulten Einsatzkräften der Polizei und des Rettungsdienstes betreut werden, wie die Polizei weiter berichtet.

An Ettlinger Schule: Amok-Fehlalarm löst Polizei-Großeinsatz aus – Durchsuchung der Schule beendet

Gegen 17:30 Uhr waren die Durchsuchungsmaßnahmen beendet. Es konnten keine Hinweise auf eine Gefahrenlage erlangt werden. Eine Gefahr bestand somit zu keiner Zeit. Der gesamte polizeiliche Einsatz wurde kurz darauf beendet.

Landkreis Karlsruhe: Amok-Alarm in Schule löst Großeinsatz der Polizei aus

Erstmeldung vom 5. Mai, 18 Uhr: Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Großeinsatz der Polizei in Ettlinger Schulzentrum im Landkreis Karlsruhe. Der Grund: Amok-Alarm! Was war genau passiert? Ersten Informationen nach, kam es gegen 14.20 Uhr im Schulgebäude in der Middelkerker Straße zur Meldung einer Amoklage, woraufhin ein Amok-Alarm ausgelöst wurde.

Amok-Alarm an Ettlinger Schule sorgt für Großeinsatz der Polizei

Wie Einsatz-Report24 und auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichten, sorgte der Amok-Alarm für ein Großaufgebot an Kräften der Polizei, Bereitschaftspolizei und auch Spezialkräfte der Polizei vor Ort. Wie Augenzeugen berichten, haben sich Schüler im Schulgebäude eingeschlossen. Schwerbewaffneten Polizeibeamten durchsuchten das gesamte Schulgebäude und brachten Schulklassen nach und nach ins Freie, wie ein Polizeisprecher sagte. 

Das Gebiet rund um die Realschule mit direkt angebautem Gebäude des Albert-Magnus-Gymnasiums wurde weiträumig abgesperrt. Auch Rettungskräfte standen bereit. Eine akute Gefährdungslage lag laut Polizei aber nicht vor. Zunächst habe es keine Hinweise darauf gegeben, wie und warum der Alarm – ähnlich einem Feueralarm – ausgelöst worden war. Man gehe von einem Fehlalarm aus, müsse jedoch auf Nummer Sicher gehen.

Was ist bloß in Karlsruhe und der Umgebung los? Erst am 30. April kam es in Karlsruhe-Neureut zu einem Großeinsatz der Polizei und des SEK. Wie echo24.de bereits berichtete, sollen Schussgeräusche in unmittelbarer Nähe von einer Schule vernommen worden sein. Nur ein paar Tage später – am 1. Mai – soll ein Unbekannter am späten Abend im Bereich Mühlburger Feld in Karlsruhe auf eine fahrende Straßenbahn geschossen haben.

Mehr zum Thema