Lebensgefährlich verletzt

Mann baut absichtlich schweren Unfall, um auf Ex-Freundin einzustechen

Handschellen
+
Nach dem Unfall und der Messerattacke wurde Haftbefehl erlassen.
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

In Kühlsheim kommt es zu einem schweren Unfall. Der Verursacher hatte aber offenbar genau das im Sinn, denn er hatte es wohl auf das Unfallopfer abgesehen: seine Ex-Freundin.

Eine 36-Jährige wurde am Dienstagabend, 21.12.2021, in Kühlsheim offenbar Opfer eines perfiden Angriffs. Wie die Polizei Heilbronn in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft Mosbach erklärt, sorgte offenbar ihr Ex-Freund dafür, dass sie am Ende lebensgefährlich verletzt war.

Der 50-Jährige soll gegen 19.20 Uhr in der Benzstraße im Gewerbegebiet „bewusst einen schweren Verkehrsunfall“ provoziert haben. Mit seinem grauen Audi A6 rammte er den Pkw der 36-Jährigen frontal.

Kühlsheim: Mann baut absichtlich Unfall mit Ex-Freundin, um auf sie loszugehen

Dann ging er zu der Frau, mit der er einst „eine partnerschaftliche Beziehung führte“, öffnete nach dem Unfall die Tür ihres Wagens und stach umgehend mehrfach mit einem Messer auf sie ein.

Die 36-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Auch der Tatverdächtige wurde verletzt, sodass er zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Kühlsheim: 50-Jähriger soll Tat lange geplant haben

Die Staatsanwaltschaft beantragte im Anschluss an den Unfall Haftbefehl gegen den 50-Jährigen. Dieser könnte seine Tat offenbar „auch Tage und Wochen zuvor“ geplant haben.

Mit seinem grauen Audi A6 könnte er sich in diesem Zeitraum in der Nähe des Tatortes und rund um den Bereich Benzstraße aufgehalten haben. Auch seine Ex-Freundin könnte er laut Polizei beobachtet und auf sie gewartet haben.

Die Kripo sucht deshalb nicht nur nach Zeugen der Tat, sondern auch nach Personen, denen der 50-Jährige oder dessen Auto schon im Vorfeld aufgefallen sind. Beobachtungen können an das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 gemeldet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema