1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Versuchte Tötung in Mainhardt – Täter ist wohl psychisch krank

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizei Streifenwagens.
Eine 16-Jährige und ein 55-Jähriger sind am Freitagmorgen mit schweren Kopfverletzungen in Mainhardt gefunden worden. © Lino Mirgeler/ dpa

Eine 16-Jährige und ein 55-Jähriger sind am Freitagmorgen mit schweren Kopfverletzungen in Mainhardt gefunden worden. Nun wurde ein 41-Jähriger festgenommen. Der Tatverdächtige soll psychisch krank sein.

10. Oktober: Nachdem am Freitag, 7. Oktober, zwei Schwerverletzte in Mainhardt auf der Straße gefunden wurden, hat die Polizei am Montagnachmittag nun einen 41-jährigen Mann festgenommen. Der Mann steht laut den Beamten in dringendem Verdacht, „mit einem Schlagwerkzeug auf eine 16 Jahre alte Jugendliche und einen 55 Jahre alten Mann eingeschlagen und beide dabei lebensgefährlich verletzt zu haben“.

Zwei Schwerverletzte in Mainhardt gefunden: Täter war wohl psychisch krank

Ersten Erkenntnissen zufolge leidet der Tatverdächtige an einer psychischen Erkrankung. Weiterhin ist unklar, in welcher Beziehung der Mann zu den beiden Opfern steht. Die Polizei machte bislang keine Angaben dazu, ebenso nicht zu einem möglichen Tatmotiv.

Die Ermittler wurden auf den Mann durch einen anderen Einsatz aufmerksam. Angehörige hatten die Polizei gerufen, weil der 41-Jährige in seiner Wohnung randalierte. Daraufhin überprüften die Beamten den Mann. Dabei ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Täterschaft. Genauere Angaben hierzu macht die Polizei derzeit nicht. Der mutmaßliche Täter war zuvor noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Der 41-Jährige wurde am Dienstag einem Haftrichter wegen versuchten Totschlags vorgeführt. Anschließend kam der Mann in ein Justizvollzugskrankenhaus. Der Gesundheitszustand der 16-Jährigen ist nach wie vor kritisch, sie schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Der 55-Jährige wird ebenfalls noch in einer Klinik behandelt, befindet sich mittlerweile aber außer Lebensgefahr.

16-Jährige und ein Mann mit schweren Kopfverletzungen in Mainhardt gefunden

Erstmeldung: Passanten haben am Freitagmorgen (7. Oktober) gegen 6:15 Uhr in Mainhardt (Landkreis Schwäbisch Hall) erst einen 55-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen gefunden, kurz darauf eine 16-Jährige – ebenfalls mit schweren Kopfverletzungen.

Der 55-Jährige wurde schwer verletzt in der Straße am Moosbach entdeckt, die 16-Jährige in einer Parallelstraße, an einer Bushaltestelle in der Heilbronner Straße. Wie die Polizei mitteilt, ist davon auszugehen, dass die Taten zusammenhängen. Es steht der Verdacht einer versuchten Tötung im Raum, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet.

Zwei Schwerverletzte in Mainhardt gefunden – Polizei sucht nach Zeugen

Beide Opfer mussten notoperiert werden. Die Hintergründe sind bislang völlig unklar. Eine Ermittlungsgruppe mit 20 Personen hat die Arbeit aufgenommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wer kann Hinweise geben? Die Polizei stellt folgende Fragen:

Die Kriminalpolizei Schwäbisch Hall bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07361 580 0.

Auch interessant

Kommentare