1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Einjähriges Kind im Kraichgau angefahren – Frau bemerkte ein „leichtes Ruckeln“

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Rettungswagen Symbolbild Blaulicht
Ein einjähriges Kind ist am Samstag in Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe) unter ein Auto geraten. © picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein einjähriges Kind bei einem Unfall am Samstagnachmittag: Es ist in Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe) unter ein Auto geraten. Die Polizei prüft, ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt.

Ein Unfall am Samstag im Kraichgau in Oberderdingen ist am Samstag gerade so noch gut ausgegangen. Ein einjähriges Kind ist unter ein Auto geraten, wie die Polizei am Montag mitteilt. Schlimmeres wurde vermutlich auch durch das vorausschauende Fahren der Autofahrerin verhindert.

Beim Abbiegen in den Schubartweg nahm eine 47-jährige Autofahrerin gegen 16:30 Uhr mehrere Kleinkinder in einem Vorgarten wahr. Wie die Polizei berichtet, passierte die Frau mit Schrittgeschwindigkeit die Straße und „bemerkte plötzlich ein leichtes Ruckeln“. Umgehend hielt die 47-Jährige an, um nach der Ursache zu schauen. Sie stellte ein schreiendes einjähriges Kind fest, welches offenbar an ihr Auto herangekrabbelt war.

Einjähriges Kind bei Bretten unter Auto geraten – wurde die Aufsichtspflicht verletzt?

Das Kleinkind wurde wohl vom Vorderrad gestreift und bei dem Unfall glücklicherweise „nur“ leicht verletzt. Zur weiteren Untersuchung wurde das einjährige Kind mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Und wo waren die Eltern? Aufsichtspersonen befanden sich laut Polizei in unmittelbarer Nähe zur Unfallstelle. Die Polizei prüft nun, ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt.

Der Unfall hätte deutlich anders ausgehen können, wie ein tragischer Unfall in Pforzheim zeigt: Ein Siebenjähriger ist mit seinem Skateboard unter einen Sprinter geraten und gestorben, wie echo24.de berichtete.

Auch interessant

Kommentare