Kampfmittelbeseitigungsdienst vor Ort

Bombenfund in Wohngebiet in Ketsch: Gebäude in 200 Metern Umkreis geräumt

Polizei und Feuerwehr sperren nach einem Bombenfund eine Straße in Ketsch ab.
+
Nach dem Bombenfund in Ketsch evakuierte die Freiwillige Feuerwehr vorsorglich Anwohner der umliegenden Wohnungen.
  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Bei Baggerarbeiten in Ketsch im Rhein-Neckar-Kreis ist am Mittwochvormittag eine Bombe entdeckt worden. Polizei und Feuerwehr evakuierten zahlreiche Anwohner.

Update 18 Uhr: Die 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst um 17.05 Uhr entschärft. Alle Sperrungen sind aufgehoben. Die insgesamt 150 Bewohner können in ihre Wohnung zurückkehren.

Update 17 Uhr: Die Evakuierung der Bewohner, deren Häuser sich in einem 200-Meter-Radius um die Fundstelle der Bombe befinden, ist nach rund 90 Minuten abgeschlossen. Die Entschärfung der 250 Kilo schweren Weltkriegsbombe steht unmittelbar bevor. Ein Polizeihubschrauber stand über dem Ortskern von Ketsch und unterstützt die Räumungs- und Evakuierungsmaßnahmen von der Luft aus.

Im Einsatz befinden sich derzeit rund 150 Einsatzkräfte von Polizei (80), den Feuerwehren aus Ketsch, Brühl, Oftersheim, Eppelheim und Altlußheim (50) und den medizinischen Helfern.

Update vom 28. Oktober, 14.30 Uhr: Nach dem Bombenfund in Ketsch im Rhein-Neckar-Kreis am Mittwochvormittag wurde der Bereich inzwischen weiträumig abgesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Auch der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist vor Ort und konnte die Bombe in Augenschein nehmen. Nach einer ersten Lagesondierung sollen jetzt alle Gebäude in einem Radius von 200 Metern geräumt und die Anwohner evakuiert werden. Wie viele Haushalte betroffen sind, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Die Betroffenen werden in der Rheinhalle untergebracht. Das berichtet echo24.de*.

Mittlerweile hat die Polizei laut RNZ.de bekanntgegeben, dass es sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe mit Zünder handelt. Demnach soll am Nachmittag mit der Entschärfung begonnen werden.

Bei Baggerarbeiten in Ketsch im Rhein-Neckar-Kreis ist eine Bombe gefunden worden.

Bei Baggerarbeiten: Bombe mitten in Wohngebiet gefunden - Bereich evakuiert

Bei Baggerarbeiten in Ketsch im Rhein-Neckar-Kreis ist am Mittwochvormittag eine Bombe gefunden worden. Wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt, fanden gegen 11 Uhr auf einem Grundstück in der Schillerstraße mitten in einem Wohngebiet Erdaushubarbeiten statt. Als die Arbeiter die Bombe entdeckten, informierten sie umgehend die Polizei.

Bombenfund in Ketsch: Gebiet weiträumig abgesperrt – Kampfmittelbeseitigungsdienst vor Ort

Nach Absprache mit der Polizei evakuierte die Freiwillige Feuerwehr vorsorglich Anwohner der umliegenden Wohnungen rund um den unmittelbaren Gefahrenbereich. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Zudem informierten die Einsatzkräfte umgehend den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Ein Fachmann ist bereits an der Fundstelle vor Ort. Dann soll geklärt werden, ob die Bombe scharf ist. Das berichtet regenbogen.de.

Auch das Ordnungsamt der Gemeinde Ketsch sowie der Bürgermeister wurden verständigt. Um die evakuierten Personen unterzubringen, stellte man die Rheinhalle zur Verfügung. Abhängig von der Einschätzung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes werden die weiteren Schritte festgelegt. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema