1. echo24
  2. Baden-Württemberg

„Das Lager ist leer“ – Kessler-Sekt von Kundenansturm zu Silvester überrascht

Erstellt:

Von: Markus Merz

Kommentare

Kessler-Sekt ist nach Silvester vielerorts ausverkauft
Kessler-Sekt war an Silvester offenbar so beliebt wie noch nie. © Sebastian Gollnow /dpa

Damit hat bei der Esslinger Kellerei Kessler offenbar niemand gerechnet. Rund um Silvester kam es zu einem riesigen Ansturm auf den beliebten Sekt. Das Getränk wird seit einiger Zeit auch bei Instagram, Twitter und Co. gefeiert.

Die Esslinger Traditionskellerei Kessler Sekt kann nach den Feiertagen einige Sorten nicht mehr liefern. „Das Lager ist leer“, sagte Firmenvertreter Achim Silberhorn am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die gängigsten Sekte aus der nach eigenen Angaben ältesten Kellerei Deutschlands seien nicht mehr verfügbar.

Das Hauptgeschäft falle immer in die letzten Wochen des Jahres, sagte Silberhorn. In der Zeit würden 30 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet. Die starke Nachfrage in den vergangenen Wochen sei für das Unternehmen aber überraschend gekommen. Nach der Pandemie sei die Lust am Feiern zurückgekehrt, sagte Silberhorn. Auf der anderen Seite belaste ein hoher Krankenstand in der Belegschaft die Produktion.

Produktion bei Kessler-Sekt in Esslingen läuft nach Silvester auf Hochtouren

Betroffen von den Engpässen seien Getränkehandel und Gastronomie - im Getränkemarkt könne aber noch Kessler-Sekt auf Lager sein. Auch eigene Ladengeschäfte von Kessler sind bis Mitte Januar vorerst geschlossen. Eine Entspannung erwartet Silberhorn in der dritten Januarwoche. „In den nächsten drei Wochen wird produziert wie wahnsinnig.“

Kessler Sekt existiert seit 1826. Jährlich werden nach Unternehmensangaben etwa zwei Millionen Flaschen Sekt verkauft.

Auch interessant

Kommentare