Vorsicht, Salmonellen-Gefahr

Kaufland-Rückruf: Wer DAS gegessen hat, sollte sofort zum Arzt gehen

Einkaufswagen stehen vor einer Kaufland-Filiale.
+
Ein Produkt von Kaufland wurde Anfang August zurückgerufen: Achtung, Salmonellengefahr! (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Kaufland hat kürzlich ein Produkt zurückgerufen – der Grund: Salmonellengefahr. Bei Verzehr sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Update, 10. September: Anfang August hat Kaufland einen Lebensmittel-Rückruf gestartet – von dem Verzehr des Produkts wurde dringend abgeraten. In dem Lebensmittelprodukt wurden bei einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen. Von dem Kaufland-Rückruf waren Wachteleier des Herstellers „KWETTERS Eierhof GmbH“ in der 12er Packung betroffen.

Die betroffenen Artikel, bei denen Salmonellen-Gefahr bestand, wurden bei Kaufland umgehend aus dem Sortiment genommen. Inzwischen sind alle zurückgerufenen Chargen sowieso bereits abgelaufen. Zurückgerufen Wachteleier mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten waren nicht betroffen.

Kaufland ruft Lebensmittel zurück: Bei Verzehr dringend Arzt aufsuchen

Erstmeldung, 8. August: Aktuell wird ein Lebensmittel von Kaufland zurückgerufen – der Verzehr kann gefährlich werden. Wurde das Produkt bereits gegessen, ist ein Besuch beim Arzt ratsam. Wie produktwarnung.eu berichtet, ruft der Hersteller „KWETTERS Eierhof GmbH“ einen Artikel zurück, welches bei Kaufland verkauft wird.

Betroffen ist das Produkt „Kwetters Deutsche Wachteleier“ in der 12er Packung mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12. / 15. / 19. / 22. / 26. und 29. August 2021. Das Produkt wurde bei Kaufland inzwischen aus dem Verkauf genommen. Wer die Wachteleier bereits gekauft hat, kann diese in allen Kaufland Filialen Deutschlands zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Lebensmittel-Rückruf: Salmonellen in Kaufland-Produkt entdeckt

Immer wieder müssen Lebensmittel zurückgerufen werden, weil sie potenziell gefährlich sein könnten. Erst kürzlich war ein beliebtes Tiefkühlprodukt von Edeka von einem Rückruf betroffen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routinekontrolle Salmonellen in dem Produkt nachgewiesen. Vom Verzehr der Produkte wird dringend abgeraten. Folgende Symptome weisen auf eine Salmonellen-Vergiftung hin:

  • Unwohlsein
  • Magenschmerzen
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Fieber

Sollte das Produkt von Kwetters Eierhof bereits verzehrt worden sein und die genannten Symptome auftreten, solltet Ihr einen Arzt aufsuchen. Zudem sollte beim Arzt unbedingt auf den Verdacht einer Salmonellen-Vergiftung hingewiesen werden. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) zwölf bis 36 Stunden, bis die Symptome sich bemerkbar machen kann es aber auch bis zu drei Tagen (72 Stunden) dauern.

Kaufland ruft Lebensmittel zurück: Was tun bei einer Salmonellen-Vergiftung?

Die Symptome einer Salmonellen-Vergiftung können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten. In seltenen Fällen kann die initiale Darmentzündung einen septischen Verlauf mit zum Teil hohem Fieber annehmen. Deshalb sollte bei auftretenden Symptomen möglichst schnell gehandelt werden.

Was sind Salmonellen?

Salmonellen (Salmonella) sind stäbchenförmige Bakterien aus der Familie der Enterobakterien, die bei Menschen und vielen Tieren Krankheiten verursachen können. Infektionen mit Salmonellen sind unter anderem möglich durch Unsauberkeit im Lebensmittelbereich.

In Deutschland ist jeder direkte Nachweis von Salmonella Paratyphi oder Salmonella Typhi laut des Infektionsschutzgesetzes meldepflichtig.

Das RKI empfiehlt, bei einer Salmonellen-Vergiftung vor allem den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust auszugleichen – also viel zu trinken und magenschonende Nahrung zu sich zunehmen. Bei einem schweren Verlauf durch eine Salmonellenvergiftung ist der Weg zum Arzt umungänglich. Doch das scheint nicht das einzige Artikel-Problem zu sein: Wie ingame.de* berichtet, soll ein dreistes Konsolen-Angebot bei Kaufland* aufgetaucht sein. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema