Impfung soll trotzdem Schutz bieten

Coronavirus: Krank trotz Impfung - so viele Fälle bis jetzt bekannt

  • Violetta Sadri
    VonVioletta Sadri
    schließen

Eine Impfung schützt nicht vor einer Ansteckung, senkt jedoch das Risiko. Wie viele Fälle sind in Deutschland bisher bekannt?

Aufgrund der vielen Lockerungen werden derzeit viele Impftermine nicht mehr wahrgenommen*. Experten mahnen jedoch weiter, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist. Eine Impfung bietet zwar keine hundertprozentige Sicherheit vor der Infektion mit der Coronavirus, soll jedoch das Risiko für eine Ansteckung, einen schweren Verlauf oder gar einen Krankenhausaufenthalt senken*, berichtet echo24.de*. Doch wie sieht die Realität aus?

Deutschland: Geimpft und trotzdem Covid-19 - Todesfälle in Baden-Württemberg

Laut dem RKI sind rund 4000 vollständig Geimpfte erneut an Covid-19 erkrankt. Die Betroffenen haben Symptome entwickelt. Mit einem PCR-Test wurde dann die Infektion festgestellt. 529 Menschen, also jeder siebte Erkrankte musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Wie viele Personen trotz Corona-Impfung sich erneut infiziert haben und daran verstorben sind, hat das RKI nicht bekannt gegeben.

Auf Anfrage von stuttgarter-nachrichten.de teilte das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg mit, das 30 Geimpfte verstorben sind. Bei 565 vollständig Geimpfte, die an Covid-19 erkrankt sind, bildet die Zahl der Verstorbenen einen Anteil von rund 5 Prozent. Auf Deutschland hochgerechnet, käme man auf knapp 200 Covid-19-Verstorbene, die vollständig geimpft waren.

Deutschland/Baden-Württemberg: Covid-19 trotz Impfung - 4000 Fälle bekannt

Die meisten Geimpften, die an Covid-19 erkrankt sind, wurden mit dem Präparat von Biontech geimpft. Das lässt sich jedoch leicht erklären, da das Vakzin bei zwei von drei Impfungen in Deutschland benutzt wird. 12 von 100.000 vollständig Biontech-Geimpften haben sich also erneut mit dem Coronavirus infiziert. Bei den anderen Vakzinen liegt die Quote bei 3,5 von 100.000. Auch hier bleibt die Dunkelziffer offen, denn nicht jede Covid-19-Infektion verläuft mit Symptomen. „Positive PCR-Tests können trotz Impfung vorkommen“, schreibt das RKI. Wenn sie nicht mit Symptomen einhergehen, „beweisen sie die gute Wirksamkeit der Impfung unter Personen, die häufig besonders schwer erkranken würden“ – also etwa Ältere oder Vorerkrankte. 

Trotzdem schützt die Corona-Impfung nach wie vor vor schweren Krankheitsverläufen, wie man anhand der Zahlen sehen kann: 1,5 von 100.000 vollständig Geimpften wurden im Krankenhaus behandelt. 480 der 529 ins Krankenhaus eingewiesenen waren älter als 60. Die Zahl der Erkrankten, die vollständig geimpft sind, gemessen an der Zahl der Infektionen ist dennoch niedrig. Außerdem werde damit die Wirksamkeit der Impfstoffe deutlich. *echo24.de ist ein Angebot von Ippen.Media.

Rubriklistenbild: © Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren