Diskussion eskaliert

Bulldogge auf Nachbarn gehetzt – Mann schwer verletzt im Krankenhaus

Bei Temperaturen bis zu 32 Grad bringt die neue Woche die längste Schönwetterphase des Sommers.
+
Eine Englische Bulldogge verletzt in Heubach einen 61-Jähirgen. (Symbolbild)
  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen

In Heubach ist eine Diskussion unter Nachbarn vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Ein 36-Jähriger hetzt seinen Hund auf einen 61-Jährigen. Er wird schwerverletzt.

Ein Mann ist in Heubach (Ostalbkreis) von einer englischen Bulldogge gebissen und schwer verletzt worden. Der 61-Jährige sprach am Montagabend seinen 36 Jahre alten Nachbarn an, da dieser zu laut Musik hörte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Auseinandersetzung artete in eine Schlägerei aus.

Hund auf Nachbarn gehetzt: Polizeieinsatz in Heubach

Zeugenaussagen zufolge ging der Senior zu Boden, woraufhin der 36-Jährige seinen Hund auf den Mann hetzte. Das Tier biss mehrmals zu. Rettungskräfte brachten den Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Hundehalter zeigte sich aggressiv und beleidigte die Beamten sowie die Familie des Verletzten.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die Bulldogge wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Tierheim übergeben. In Baden-Württemberg soll es künftig für Hundehalter verpflichtend sein, einen Sachkundenachweis zu erbringen. Ein Vorfall wie in Heubach dürfte die Diskussion darum erneut befeuern.

Das könnte Sie auch interessieren