1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Engelbergtunnel auch am späten Abend weiterhin gesperrt

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Gesperrte Straße
Der Engelbergtunnel ist über Stunden am Montag gesperrt. Kilometerlange Staus bilden sich auf der A8, der A81 und um Leonberg. (Symbolbild) © David Young/dpa/Symbolbild

Schon seit Montagnachmittag ist der Engelbergtunnel wegen eines Alarms gesperrt. Es kommt zu Staus auf der A8 und der A81. Auch auf den Umleitungen ist Geduld gefragt.

Update, 21.30 Uhr: Auch in den späten Abendstunden dauert die Sperrung des Engelbergtunnels weiter an, wie die Polizei auf erneute Anfrage von echo24.de mitteilt. Da weiterhin nicht bekannt ist, wie schnell die Sperrung behoben werden kann, sollten Berufspendler sich auch am Dienstagmorgen rechtzeitig über mögliche Behinderungen und Umleitungen informieren.

Stau auf der A8 und A81 wegen gesperrtem Engelbergtunnel – Verkehrschaos dauert an

Update 18.50 Uhr: Gute Nachrichten sind es nicht, die die Polizei auf echo24.de-Anfrage vermeldet: Der Engelbergtunnel bleibt weiterhin noch gesperrt. Es müsse ein Rechner getauscht werden, sagt ein Sprecher. Wo dieser herkommt und wie lange die Sperrung noch andauert, kann er nicht sagen. Auch eingrenzen kann er die Dauer der Sperrung zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

Auf Twitter schreibt ein User, dass aufgrund der Sperrung des Engelbergtunnels rund um Leonberg Verkehrschaos herrsche und auch Buslinien mit massiven Verspätungen zu kämpfen hätten.

Engelbergtunnel gesperrt: Lange Staus auf A8 und A81

Erstmeldung: Wer jetzt auf der Autobahn unterwegs ist, braucht gute Nerven – und mehr Zeit. Wegen eines Alarms ist der Engelbergtunnel, durch den die Autobahn 81 zwischen Heilbronn und Stuttgart verläuft, in beide Richtungen gesperrt worden. Auf den Autobahnen 81 und 8 kommt es deswegen derzeit zu kilometerlangen Staus.

Wie ein Sprecher mitteilte, ging der Alarm am Montagmittag als Brandmeldealarm ein. Der Tunnel wurde daraufhin automatisch in beide Richtungen gesperrt. „Die Ampeln vor dem Tunnel schalteten auf Rot und die Schranken schlossen sich. Die Feuerwehr überprüfte den Tunnel, fand jedoch keinen Brand. Die Polizei geht von einer technischen Störung im Tunnel aus. Die Ursache hierfür ist jedoch noch unbekannt“, berichtet die „Deutsche Presse-Agentur“.

Wie lange der Tunnel gesperrt bleibt, ist ebenfalls noch nicht klar. Im Tunnel befinden sich keine Verkehrsteilnehmenden. Es werden örtliche Umleitungen eingerichtet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Auch interessant

Kommentare