Tierquälerei in Heidenheim?

Unbekannter köpft Hasen – Polizei gibt widerliche Details bekannt

Blaulicht
+
In Heidenheim ermittelt die Polizei gegen einen Unbekannten. Der Verdacht der Tierquälerei könnte im Raum stehen.
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

In Heidenheim wird ein toter Hase gefunden. Die näheren Umstände legen den Verdacht der Tierquälerei nah.

Es ist eine traurige Entdeckung, die Nachbarn am Freitagabend, 15. Oktober, in Heidenheim machen mussten. Sie fanden gegen 18 Uhr einen toten Hasen in der Friedrich-Voith-Straße. Das könnte in der Natur durchaus vorkommen. Doch die grausamen Details lassen die Polizei offenbar an einen menschlichen Täter glauben.

Wie die Beamten mitteilen, war der Hase aus einem Grundstück ausgebüxt. Der Besitzer hatte das Tier eindeutig identifizieren können. Doch dem Hasen fehlte der Kopf.

Heidenheim: Unbekannter köpft Hasen - schreckliche Details

Allerdings nicht wegen eines Unfalls oder eines anderen Tieres, wie die Ermittler feststellen konnten. Der Kopf sei „mittels eines scharfen Gegenstandes abgetrennt“ worden. Offenbar hatte ein Unbekannter den Hasen geköpft.

In der näheren Umgebung hatte der abgetrennte Kopf des Tieres zudem nicht aufgefunden werden können. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, war lediglich „der restliche Kadaver zurückgelassen“ worden.

Heidenheim: Polizei ermittelt gegen Unbekannten - Hase Kopf abgetrennt

Nun ermittelt die Polizei gegen den Unbekannten. Der Verdacht der Tierquälerei könnte im Raum stehen. Hinweise auf Tatort, Motiv oder Täter nehemn die Beamten des Polizeireviers Heidenheim unter der Nummer 07321322432 entgegen.

Leider muss die Polizei immer wieder in Fällen agieren, in denen Menschen Tiere grausam töten. Zuletzt auch in Heilbronn, wo ein Igel brutal erstickt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema