1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Heidelberg: Nach Unfall mit führerlosem Bus – Frau (59) stirbt an Verletzungen

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Einsatzkräfte begutachten eine Unfallstelle an der ein Linienbus gegen ein Wohnhaus gefahren ist. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt.
In Heidelberg ist am Mittwochnachmittag ein Linienbus in ein Wohnhaus gekracht. © picture alliance/dpa/pr-video | René Priebe

Ein Linienbus krachte am Mittwoch in Heidelberg führerlos in ein Wohnhaus. Insgesamt 19 Menschen wurden verletzt, eine 59-jährige Frau ist nun an ihren schweren Verletzungen gestorben.

Update, 8. Juli, um 11:30 Uhr: Nach 100 Metern führerloser Fahrt krachte ein Linienbus am Mittwoch in ein Wohnhaus. Insgesamt 19 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, eine 59-jährige Frau ist an ihren schweren Verletzungen gestorben. Nach Angaben der Polizei vom Freitag starb sie schon am Vortag im Krankenhaus.

Der Zustand der weiteren acht Fahrgäste, die ins Krankenhaus kamen, sei nicht lebensbedrohlich, sagte ein Sprecher. Zuerst wurde über 18 Verletzte berichtet, die Zahl hat sich auf 19 erhöht. Der tonnenschwere Linienbus war auf abschüssiger Strecke etwa 100 Meter führerlos gerollt und in ein Haus gekracht. Zuvor war der Fahrer ausgestiegen, um nach einem Türdefekt zu schauen. Die Bewohner des Hauses hatten großes Glück. Der Bus bohrte zwar ein Loch in die Wand des Wohnzimmers, in dem eine Mutter mit ihrem Kind war. Die beiden kamen aber mit dem Schrecken davon, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Heidelberg: Linienbus kracht führerlos in Wohnhaus – mindestens 18 Verletzte

Update, 6. Juli, um 19:45 Uhr: Die Vollsperrung aufgrund des Busunfalls auf der L596 zwischen Wilhelmsfeld und Ziegelhausen in Heidelberg ist inzwischen aufgehoben. Ein Linienbus ist am Mittwochnachmittag gegen 13:45 Uhr in ein Wohnhaus gekracht. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden mindestens 18 Personen verletzt, eine Frau schwer. Kurz vor dem Unfall soll der Busfahrer aufgrund eines Defekts an einer hinteren Eingangstür aus dem Fahrzeug ausgestiegen sein. Währenddessen setzte sich der Linienbus in Bewegung und prallte nach einigen Metern führerloser Fahrt zunächst gegen eine Mauer und dann in eine Hauswand in der Wilhelmsfelder Straße.

Wie die Polizei mitteilt, ist der verunfallte Linienbus des Busverkehrs Rhein-Neckar (BRN) geborgen und die Unfallaufnahme beendet. Weitere Details zum Unfall wurden nicht veröffentlicht. Wie auf Bildern von der Unfallstelle zu sehen ist, wurde auch ein roter Pkw schwer beschädigt. Aus den Polizeimeldungen geht bislang nicht hervor, welche Rolle das Auto bei dem Unfall gespielt hat. Die Unfallursache ist ebenfalls noch unbekannt.

Ein zerstörtes Auto und ein Linienbus stehen nach einem Unfall an einer Hauswand.
In Heidelberg ist am Mittwochnachmittag ein Linienbus in ein Wohnhaus gekracht. © picture alliance/dpa/pr-video | René Priebe

Heidelberg: Linienbus kracht führerlos in Wohnhaus – 18 Personen verletzt, eine schwer

Update, 6. Juli, um 16:00 Uhr: Führerlos ist ein Linienbus am Mittwoch in ein Wohnhaus im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen gekracht. Der Bus war gegen 13:45 Uhr auf der L 596 (Peterstaler Straße) von Wilhelmsfeld in Richtung Ziegelhausen unterwegs. An der Bushaltestelle „Grüner Baum“ musste der Fahrer den Gelenkbus wegen eines Defekts an einer der hinteren Einstiegstüren verlassen, wie die Polizei mitteilt. Währenddessen setzte sich das Fahrzeug aus noch unbekannten Gründen in Bewegung und prallte nach einigen Metern führerloser Fahrt zunächst gegen eine Mauer und krachte anschließend in die Fassade eines Wohnhauses in der Wilhelmsfelder Straße.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden 18 Personen verletzt, davon mindestens eine Person schwer. Acht Verletzte wurden nach der Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die schwerverletzte Person wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Unfallaufnahme dauert weiterhin an. Auch ein Pkw wurde bei dem Unfall beschädigt. Derzeit ist die L 596 zwischen Wilhelmsfeld und Ziegelhausen noch immer voll gesperrt. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Heidelberg: Linienbus kracht in Wohnhaus – mehrere Verletzte

Erstmeldung, 6. Juli, um 15:30 Uhr: In Heidelberg ist ein Linienbus am Mittwochnachmittag (6. Juli) in ein Wohnhaus gekracht. Wie die Polizei in einer ersten Meldung mitteilt, ist die L596 (Peterstaler Straße) zwischen Wilhelmsfeld und Heidelberg-Ziegelhausen derzeit voll gesperrt. Ein Rettungsschrauber ist im Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden mehrere Personen verletzt.

Nähere Informationen zum Unfallgeschehen und zur Zahl der Verletzten liegen derzeit noch nicht vor. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert.

Auch interessant

Kommentare