Zugunglück im Kreis Reutlingen

Schweres Zugunglück in Gomadingen-Marbach: Crash mit Müllfahrzeug - Bergung dauert an

Zugunglück Müllfahrzeug Gomadingen-Marbach
+
In Gomadingen-Marbach im Kreis Reutlingen kam es zu einem schweren Zugunglück.
  • Melissa Sperber
    vonMelissa Sperber
    schließen

In Gomadingen-Marbach im Kreis Reutlingen kam es am Vormittag zu einem schweren Zugunglück mit einem Müllfahrzeug. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Update von 14.30 Uhr: Am Freitagvormittag kam es zu einem schweren Unfall in Gomadingen-Marbach im Kreis Reutlingen. Ein Müll-Lkw kollidierte an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Triebwagen eines Zuges. Durch die Wucht des Aufpralls kippten sowohl der Triebwagen, in dem sich außer dem Lokführer noch ein Zugbegleiter befand, als auch der Laster um. Der Lkw kippte gänzlich auf die Seite, der Triebwagen blieb in Schräglage hängen.

Nach Informationen der Polizei Reutlingen wurden bei dem Bahnunfall „zwei Personen verletzt, eine davon schwer“. Eine Person erlitt außerdem einen Schock. Doch wie konnte es zu dem Unglück kommen? Gegen 10.45 Uhr war ein 58-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Abfallfahrzeug auf der L247 von Grafeneck herkommend unterwegs und bog anschließend nach links auf die L249 ab. Unmittelbar danach wollte er den unbeschrankten Bahnübergang der Schwäbische Alb-Bahn überqueren - und kollidierte mit dem Triebwagen.

Gomadingen-Marbach: Schweres Zugunglück - Bergung nach Crash mit Müllfahrzeug

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an die Unfallstelle in Gomadingen-Marbach aus. Die Unfallstelle musste für den Straßenverkehr weiträumig gesperrt werden. Der Lkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug äußerlich unverletzt verlassen, erlitt aber einen Schock. Der schwerverletzte 56-jährige Zugbegleiter und der offenbar leichtverletzte 45 Jahre alte Lokführer wurden in umliegende Klinken gebracht.

Ein zunächst angeforderter Rettungshubschrauber musste nicht eingesetzt werden. Die aufwändigen Bergungsarbeiten dauern aktuell (Stand 14 Uhr) noch an. Die Verkehrspolizei Tübingen hat mit Unterstützung eines Sachverständigen die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Schweres Zugunglück in Gomadingen-Marbach: Crash mit Müllfahrzeug - Feuerwehr im Großeinsatz

Erstmeldung vom 15. Januar: Am Freitagvormittag kam es gegen 11 Uhr zu einem schweren Zug-Unfall in Gomadingen-Marbach im Kreis Reutlingen. Ein Müllauto kollidierte an einem Bahnübergang am Gestüt Marbach mit einem Zug und wurde dabei umgeworfen. Der Triebwagen kippte ebenfalls um und landete auf dem Müll-Lkw.

Nach ersten Informationen von 7aktuell.de wurden bei dem Unfall in Gomadingen-Marbach im Kreis Reutlingen mehrere Personen teils schwer verletzt. Ein Großaufgebot von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei ist momentan vor Ort, auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Bahnstrecke zwischen Gomadingen und Münsingen, auf der die Schwäbische Alb Bahn verkehrt, muss in diesem Bereich wegen Bergungsarbeiten vollständig gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema