EM-Public Viewing in Stuttgart

Fußball-EM 2021: Hier gibt‘s Public Viewing in Stuttgart

  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Volle Stadien und das typische Public Viewing wird es bei der Fußball-EM 2021 nicht geben. Dennoch können die Spiele in Stuttgart auf der Leinwand verfolgt werden — wir verraten wo.

Die Fußball-EM 2021 findet trotz Corona-Pandemie vom 11. Juni bis 11. Juli statt. Volle Stadien wird es nicht geben — in Baku und St. Petersburg ist eine Auslastung im Stadion von 50 Prozent erlaubt, in anderen Städten werden es weniger Zuschauer sein. Public Viewing ist so, wie wir es kennen, nicht möglich. Dennoch können die Spiele vielerorts auf der Leinwand verfolgt werden — auch in Stuttgart, wie *echo24.de berichtet.

Die Fußball-Europameisterschaft 2021 findet in diesem Jahr in elf Städten in elf verschiedenen Ländern statt: Amsterdam, Baku, Budapest, Bukarest, Glasgow, Kopenhagen, London, München, Rom, Sevilla und St. Petersburg. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 15. Juni gegen Weltmeister Frankreich in die Gruppenphase, am 19. Juni geht es gegen Europameister Portugal. Zum Abschluss der Gruppenphase trifft die DFB-Elf am 23. Juni auf Ungarn.

Das Achtelfinale der Europameisterschaften 2021 findet vom 26. bis 29. Juni statt, das Viertelfinale vom 2. bis 3. Juli, das Halbfinale vom 6. bis 7. Juli. Der Anpfiff für das alles entscheidende Finale ist am Sonntag, 11. Juli, um 21 Uhr. Doch können Fans die EM-Spiele trotz Pandemie auf großer Leinwand anschauen?

Fußball-EM 2021: Diese Regeln gelten für das Public-Viewing in Baden-Württemberg

Gute Nachrichten für die Stuttgarter: Völlig auf Public Viewing verzichtet werden muss in der Corona-Pandemie nicht. Denn glücklicherweise sind die 7-Tage-Inzidenzen in ganz Baden-Württemberg derzeit am Sinken und befinden sich im Stadtkreis Stuttgart bereits seit fast zwei Wochen konstant unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Gastronomie darf in Baden-Württemberg sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich Bereich ab einer Inzidenz von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen laut der aktuellen Corona-Verordnung öffnen. Wie lange hängt von den weiteren Öffnungsschritten der Landesverordnung ab:

  • Öffnungsschritt 1 — Gastronomie von 6 bis 21 Uhr: Inzidenz muss an fünf Werktagen unter 100 liegen.
  • Öffnungsschritt 2 — Gastronomie von 6 bis 22 Uhr: Sinkt die Inzidenz 14 Tage nach Öffnungsschritt 1 weiter, dürfen Gaststätten bis 22 Uhr öffnen.
  • Öffnungsschritt 3 — Gastronomie von 6 bis 1 Uhr: Sinkt die Inzidenz 14 Tage nach Öffnungsschritt 2 weiter, dürfen Gaststätten bis 1 Uhr nachts öffnen. Dasselbe gilt, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 liegt.

Wer einen Tisch zum Public Viewing möchte, egal ob im Restaurant oder Biergarten, ob drinnen oder draußen, muss vorher reservieren und zudem entweder vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Erst wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 liegt, entfällt die Testpflicht für den Außenbereich der Gastronomie. 

Public-Viewing als Kulturveranstaltung: So kann die Fußball-EM 2021 verfolgt werden

Public Viewings auf öffentlichen Plätzen oder in kulturellen Einrichtungen dürfen unter Auflagen stattfinden, wenn sie als Kulturveranstaltungen gelten. Abstand und Hygienevorgaben müssen eingehalten werden, zudem muss der Zutritt kontrolliert sowie Kontaktdaten erfasst werden. Fans müssen außerdem vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. In Baden-Württemberg sind Kulturveranstaltungen abhängig der Inzidenz innen mit bis zu 250 und außen mit bis zu 750 Zuschauern erlaubt:

  • Öffnungsschritt 1: 100 Personen im Freien
  • Öffnungsschritt 2: 250 Personen im Freien oder 100 Personen in geschlossenen Räumen
  • Öffnungsschritt 3 / stabile Inzidenz unter 50: 500 Personen im Freien oder 250 Personen innen
  • stabile Inzidenz unter 35: 750 Personen im Freien

Public-Viewing der Fußball-EM 2021: Diese Möglichkeiten gibt es in Stuttgart

Eine größere Übertragung gibt es im Biergarten von Sonja Merz im unteren Schlossgarten, für das Public Viewing können Tickets online gesichert werden. „Wir übertragen alle Spiele der Europameisterschaft 2021 Live auf Großleinwand“, heißt es auf der Homepage. Es gelten die Regelungen für die Gastronomie.

Auch das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart zeigt alle Deutschland-Spiele*, wie *bw24.de berichtet. Das Public Viewing ist dabei Teil eines Open-Air-Sommers. Eine Sprecherin des Mercedes-Benz-Museums bestätigt gegenüber *bw24.de, dass nach aktuellem Stand der Inzidenzen für die EM-Spiele jeweils knapp 300 Plätze im Rahmen des Public Viewings in dem Open-Air-Bereich verfügbar sein werden.

Public Viewing und frisch gezapftes Bier trinken ist unter Auflagen auch bei der Fußball-EM 2021 möglich.

Im Römerkastell in Stuttgart-Bad Cannstatt können sich 200 Fußball-Fans im Rahmen der Kulturveranstaltungsreihe des Kastellsommers alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft anschauen, im Freien auf einer großen Leinwand. Die Stadt Stuttgart hat das Public Viewing dort als Kulturveranstaltung genehmigt. Der Eintritt ist frei, es gibt feste Sitzplätze, weshalb auch hier im Voraus Tickets gebucht werden müssen. Zudem müssen Fans geimpft, genesen oder vollständig geimpft sein. Im Römerkastell gibt es ein Schnelltestzelt. Über weitere Public-Viewing-Möglichkeiten in Baden-Württemberg* berichtet auch heidelberg24.de*.

Fußball Europameisterschaften 2021: Gesundheitsexperte forder Lockerungen für die Gastronomie

Aber noch nicht in allen Bundesländern darf die Gastronomie so lange öffnen, dass die Spiele geschaut werden könnten. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wünscht sich deshalb laut der Deutschen Presse-Agentur (dpa) während der Fußball-Europameisterschaft Lockerungen für die Außengastronomie. In den EM-Wochen sollten „die Restaurants draußen länger als 22 Uhr öffnen dürfen, sodass auch alle 21-Uhr-Spiele geguckt werden können“, sagte der Politiker der Bild am Sonntag.

Lauterbach zufolge sind Öffnungsmaßnahmen mit Blick auf die deutlich gesunkene Zahl der Corona-Neuinfektionen und die lange Zeit der Einschränkungen zu rechtfertigen. „Die Menschen brauchen nach den harten Monaten Momente der Entspannung“, sagte er. Lauterbach forderte, dass zusätzlich auch Bürgersteige unbürokratisch für die EM-Angebote der Gastronomie zur Verfügung gestellt werden sollten. *echo24.de, *heidelberg24.de und *bw.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Annette Riedl/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema