Warnung vor Hunde-Artikeln

Fressnapf-Rückruf: Allergie-Gefahr für Hunde! Beliebte Produkte betroffen

Bei Fressnapf läuft aktuell eine Rückruf-Aktion für mehrere Artikel. (Symbolbild)
+
Bei Fressnapf läuft aktuell eine Rückruf-Aktion für mehrere Artikel. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Beim Einzelhändler für Heimtierbedarf Fressnapf läuft aktuell eine große Rückrufaktion. Gleich mehrere Artikel können für Hunde sowie deren Besitzer gesundheitsschädlich sein.

Die Fressnapf Tierhandlungs GmbH ruft aktuell mehrere Hunde-Produkte zurück. Der Grund ist ein Inhaltsstoff, der schwere allergische Reaktionen hervorrufen kann. Laut produktwarnung.eu sind verschiedene „MORE for by Hunter Führleinen“ von dem Rückruf betroffen. Die Substanz, die gefährlich für Mensch und Tier ist, befindet sich im Leder.

Wie Fressnapf in seinem offiziellen Rückruf mitteilt, wurde bei allen betroffenen Produkten ein erhöhter „Chrom VI“-Gehalt nachgewiesen. Diese Substanz gilt als giftig und kann in vielen Gegenständen des täglichen Bedarfs wie Lacken, Holzschutzmitteln und eben Lederwaren vorkommen. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zählt „Chrom VI“ sogar zu den wichtigsten Allergenen.

Fressnapf-Rückruf: Gesundheitsschädlicher Inhaltsstoff in diesen Produkten

Der direkte Hautkontakt zu „Chrom VI“ kann unter anderem Hautreizungen, Rötungen oder sogar Hautekzeme hervorrufen. Um diese Symptome zu vermeiden, hilft eigentlich nur, den direkten Kontakt zu dem Stoff zu unterlassen. Doch nicht nur für den Menschen können die betroffenen Leinen gefährlich werden - auch für Hunde kann das Produkt gesundheitsschädlich sein.

  • Artikel: MORE for by Hunter Führleine
    Modell: Bari 11/200, M, Himbeere M
    Art Nr. 1229345”
  • Artikel: MORE for by Hunter Führleine
    Modell: Venedig 9/140, pi/pi
    Art Nr. 1229471“
  • Artikel: MORE for by Hunter Führleine
    Modell: Lissabon/Pisa 11/140, rt/rt
    Art Nr. 1229422“

Zwar ist es für den geliebten Vierbeiner unproblematisch, die Leine zu tragen, doch sollte Ihr Liebling auf keinen Fall auf dem kontaminierten Produkt herumkauen, denn laut my-lab.com könnte sich durch den Speichel das „Chrom VI“ aus der Leine herauslösen und so in den Magen-Darm-Trakt gelangen. Deshalb wäre es wichtig, dass jeder Hundehalter, der eine der betroffenen Führleinen der Marke „MORE for by Hunter“ zu Hause hat, das Produkt wieder in die Fessnapf-Filiale zurückbringt. Der Kaufpreis wird natürlich vollständig erstattet.

Immer wieder kommt es vor, dass Produkte aufgrund von gefährlichen Inhaltsstoffen oder Fehlfunktionen zurückgerufen werden müssen. Beispielsweise warnt Kaufland aktuell vor einem Produkt, das Salmonellen enthalten kann. Auch muss der Lebensmitteleinzelhändler aus Neckarsulm eine besondere Eissorte zurücknehmen, die für Allergiker gefährlich werden könnte. Doch auch andere Lebensmittelhändler wie Rewe und Edeka mussten kürzlich eine beliebte Eissorte wegen eines krebserregenden Stoffes aus dem Sortiment nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema