Für gute Laune und Zusammenhalt

„Jerusalema“-Challenge am Stuttgarter Flughafen: Mitarbeiter tanzen in genialem Video

Mitarbeiter von Eurowings und dem Stuttgarter Flughafen tanzen im Airport-Gebäude
+
Mitarbeiter des Stuttgarter Flughafens und von Eurowings tanzen die sogenannte „Jerusalema“-Challenge.
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Mit einem genialen Video zur „Jerusalema“-Challenge begeistert der Flughafen Stuttgart gerade das Netz. Mitarbeiter schwingen darin auf dem Airport-Gelände das Tanzbein.

„Jerusalema“ - der Song des südafrikanischen DJs Master KG geht ins Ohr. Und nicht nur das. Schon seit Wochen bewegt er die ganze Welt. Bei der sogenannten „Jerusalema“-Challenge tanzen Menschen überall zum gleichnamigen Lied. In der Corona-Pandemie bekam die Musik, die laut Aussage des DJs von einem spirituellen Ort, an dem es nur Glück gibt, handelt, eine globale Bedeutung. Auch die Mitarbeiter des Flughafens Stuttgart und von Eurowings verbreiten mit einem Tanzvideo derzeit richtig gute Laune.

Flughafen Stuttgart: Mitreißende Choreografie zur „Jerusalema“-Challenge

Stewardessen, Piloten, Sicherheitsleute - sie alle liefern auf dem Gelände des Stuttgarter Flughafens eine mitreißende Choreografie ab. Mittlerweile wurde das YouTube-Video dazu fast 19.000 Mal (Stand 19. Oktober) gesehen.

Mit dem Hashtag #staySTRong beteiligt sich der Flughafen Stuttgart an der „Jerusalema“-Challenge, die bereits zuvor vielen mit Musik und Tanz in der Coronakrise Hoffnung und Zuversicht gegeben hat. Auch die Mitarbeiter der St.-Barbara-Klinik in Hamm* landete einen sensationellen Internet-Hit mit dem „Jerusalema“-Tanz, wie wa.de* berichtet.

Flughafen Stuttgart: Tanzvideo zur „Jerusalema“-Challenge für gestärkten Zusammenhalt

Das Tanzvideo des Flughafens Stuttgart, an dem es erst kürzlich größere Umbauten gab, sorgt ebenfalls für Begeisterung im Netz. „Danke, dass ich ein Teil davon sein durfte bei dieser wunderschönen Aktion ...Gemeinsam stark... Es hat soviel Spaß gemacht“, schreibt eine mutmaßliche Mitarbeiterin in den Kommentaren. Ein anderer lautet: „Coole Aktion, Leute. Bin stolz auf meinen Heimatflughafen.“

Flughafen Stuttgart (2019)

- insgesamt 12.721.441 Passagiere

- Umsatz stieg auf 300,1 Millionen (Rekordjahr)

- 55 Fluggesellschaften vertreten

Der Stuttgarter Flughafen selbst lässt das Video hauptsächlich für sich sprechen. Lediglich ein Dankeschön an alle Teilnehmer „vor und hinter den Kulissen“ sowie der Wunsch „auch mit Maske und Abstand“ trotz des Coronavirus stark zu bleiben, ist als Beschreibung zum YouTube-Video zu finden.

„Jerusalema“-Challenge: Flughafen Stuttgart mit Video im Trend

Neben dem Video vom Stuttgarter Flughafen finden sich in diesem Zusammenhang bei YouTube zahlreiche weitere Beispiele für witzige Videos und tolle Tänzer.

Auch die südafrikanische Fluggesellschaft AirLink beispielsweise hat sich an den Tanz gewagt. Das Video hierzu zählt mit über 3,2 Millionen Aufrufen zu den am meisten geklickten Clips der „Jerusalema“-Challenge. Doch es gibt auch tanzende Mönche oder Klinikpersonal, das die „Jerusalema“-Challenge absolviert.

„Jerusalema“-Challenge: Tanz an Stuttgarter Flughafen zu Musik von DJ Master KG

DJ Master KG veröffentlichte seinen in Zulu geschriebenen Song „Jerusalema“ bereits 2019 in Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Sängerin Nomcebo Zikode. Erfolgreich wurde das Lied unter anderem dank eines tanzbaren Remix.

Master KG und Nomcebo Zikode schenken der Welt ein bisschen Lebensfreude.

Der auch von den Mitarbeitern des Flughafens Stuttgart aufgeführte Tanz stammt aber nicht aus dem Original-Video. Bei der „Jerusalema“-Challenge sind durchaus unterschiedliche Tänze zu sehen. Die Stuttgarter Variante wird aber von vielen Teilnehmern aufgeführt. Zuerst hatte die „Stuttgarter Zeitung“ von dem Tanz am Stuttgarter Flughafen berichtet. *wa.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren