1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Feuerwerk an Silvester – welche Regeln in welcher Stadt gelten

Erstellt:

Kommentare

Manche Städte verhängen Böllerverbote, örtlich darf erst ab einer gewissen Uhrzeit das Feuerwerk abgefeuert werden. Es gelten viele verschiedene Regeln für die Silvesternacht, die wichtigsten im Überblick.

Vielerorts wird nach zwei Jahren erstmals wieder das Böllern an der Silvesternacht erlaubt sein. Nachdem in den zwei Jahren zuvor Corona-Einschränkungen einen Strich durch die Pläne aller Feuerwerkfans gemacht hat, wurde angekündigt, dass dieses Silvester keine bundesweiten Einschränkungen geplant seien. Dennoch haben einige Städte in Baden-Württemberg bereits angekündigt, in ihrem Stadtgebiet Böllerverbote zu verhängen. Was gilt denn jetzt eigentlich wann und wo?

Silvester - Stuttgart
Zum vierten Mal in Folge verhängt die Landeshauptstadt Stuttgart Böllerverbote. © Christoph Schmidt/picture alliance

Wer diese Regeln nicht beachtet, dem drohen hohe Geld- und Haftstrafen

Wer zu nicht zertifizierten Böllern aus dem Ausland greift, riskiert beim Zünden dieser hohe Strafen. Zusätzlich birgt das Knallen ausländischer Böller Gefahren, da die Zusammensetzung häufig unbekannt bleibt und daher die Explosion unterschätzt wird. Außerdem muss beim Kauf der Feuerwerkskörper auf die Kategorie geachtet werden, da nicht jeder dazu berechtigt ist, bestimmtes Feuerwerk zu zünden.

Tübingen, Stuttgart und CO: Diese Städte verhängen zur Silvesternacht Böllerverbote

Seit dem Jahreswechsel 2009/2010 gilt in Tübingen ein striktes Böller- und Feuerwerksverbot und auch dieses Jahr wird keine Ausnahme gemacht. Das Verbot dient dazu, das historische Stadtzentrum zu schützen. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart wird wie in den letzten drei Jahren erneut ein Raketen- und Böllerverbot verhängt.

Grund dafür seien Erfahrungen mit unkontrolliert abgefeuerten Feuerwerkskörpern und sexueller Übergriffe aus den Vorjahren. Ein weiterer Anlass für das Verbot in Stuttgart seien unter anderem die Müll-Entsorgungskosten. Auch in der Stadt Heidenheim kommen Pyrotechnik-Fans dieses Jahr nicht auf ihre Kosten.

So steht es um das Böllerverbot in Heilbronn

Neben Mannheim, Karlsruhe und Heidelberg möchte sich auch die Stadt Heilbronn an die vom Bund vorgeschrieben Vorgaben halten. Derzeit sind keine Einschränkungen in Deutschland geplant. Oberbürgermeister Harry Mergel appelliert dennoch an die Heilbronner Bevölkerung, auf das Böllern zum Jahreswechsel zu verzichten, um Feinstaub einzusparen und „das Jahr 2022 fröhlich und umweltbewusst [zu] beenden.“

Wo das Böllern generell verboten ist

In unmittelbarer Nähe von Kinder- und Altenheimen, Krankenhäusern und Kirchen sind Silvesterfeuerwerke aus Lärmschutzgründen untersagt. Außerdem ist das Zünden von Feuerwerk in unmittelbarer Nähe von Fachwerkhäusern aus Brandschutzgründen verboten.

Wann wird das Böllern und Feuerwerkschießen erlaubt sein?

Wie jedes Jahr ist Feuerwerk der Kategorie 2 in deutschen Supermärkten erst drei Tage vor dem Silvesterfest zum Verkauf erhältlich. Offiziell darf in Deutschland vom 31. Dezember um 0 Uhr bis zum 1. Januar um 0 Uhr Feuerwerk gezündet werden. Je nach Wohnort kann es jedoch leichte Abweichungen geben, da Städte und Gemeinden selbst über die genauen Zeiten entscheiden.

Auch interessant

Kommentare