Feiertage in Deutschland

Mehr Urlaub 2021: Verlängerung durch Brückentagen - so könnt ihr Feiertage am besten nutzen

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

Im Jahr 2021 fallen einige Feiertage in Deutschland auf das Wochenende. Trotzdem gibt es Brückentage, die dabei helfen, mit wenigen zusätzlichen Urlaubstagen den Urlaub zu verlängern. Alle Infos in der Übersicht.

Das Jahr 2020 endete in Deutschland so wie es begonnen hat - ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und einem knallharten Lockdown mit sehr strengen Corona-Regeln. Und auch im neuen Jahr 2021 sollte sich vorerst nichts ändern. Denn der Lockdown, der nur bis zum 10. Januar dauern sollte, wird voraussichtlich bis zum 31. Januar verlängert. Ob es nach Januar eine weitere Verlängerung gibt oder ob danach die langersehnten Lockerungen kommen, steht noch in den Sternen. Nichtsdestotrotz geht in vielen Unternehmen die Urlaubsplanung für das Jahr 2021 los. Doch wann soll man am besten Urlaub nehmen? Die Frage ist für 2021 während der Corona-Pandemie noch schwieriger zu beantworten als in anderen Jahren. Frühes Planen zahlt sich trotzdem aus. Denn wenn man klug plant, kann man aus 22 Urlaubstagen ganze 52 machen. Wie das geht? Das verrät echo24.de im folgenden Artikel.

Feiertage 2021 in Deutschland: Warum man Brückentage sinnvoll nutzen sollte

Durch das Planen bekommt man eine grobe Struktur für das Jahr. „Das sind die Fixpunkte, auf die man sich vorbereiten kann“, sagt der Psychologe und Psychotherapeut Gerhard Blasche gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Und je konkreter ein Ziel ist, desto wahrscheinlicher sei es, dass man es auch umsetzt.

Mehrere kürzere Urlaube im Jahr einzuplanen, sei dabei in der Regel erholsamer als einen langen. Ermüdung baut sich immer wieder auf, weshalb man wenigstens einen Teil des Urlaubs zum Beispiel für längere Wochenenden aufsparen sollte, lautet Blasches Empfehlung. Eine Möglichkeit ist dabei, die Brückentage zu nutzen. Neben den bundesweiten Feiertagen sollten aber auch die Feiertage in einzelnen Bundesländern beachtet werden. So können die Menschen in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen zum Beispiel direkt Heilige Drei Könige am 6. Januar nutzen, um mit mehr freier Zeit ins Jahr zu starten. Da der Tag im Jahr 2021 auf einen Mittwoch fällt, bietet er sich für ein langes Wochenende mit nur zwei verbrauchten Urlaubstagen an.

Feiertage 2021 in Deutschland

Heilige Drei Könige: 06. Januar 2021 (Mittwoch) in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt.

Internationaler Frauentag: 08. März 2021 (Montag) in Berlin.

Karfreitag in Deutschland: 02. April 2021 (Freitag) in allen Bundesländern.

Ostermontag in Deutschland: 05. April 2021 (Montag) in allen Bundesländern.

Christi Himmelfahrt: 13. Mai 2021 (Donnerstag) in allen Bundesländern.

Pfingstmontag (Pfingsten in Deutschland): 24. Mai 2021 (Montag) in allen Bundesländern.

Weltkindertag in Deutschland: 20. September 2021 (Montag) in Thüringen.

Allerheiligen: 01. November 2021 (Montag) in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland.

Buß- und Bettag in Deutschland: 17. November 2021 (Mittwoch) in Sachsen.

Auch der Weltfrauentag am 8. März bietet sich gut für eine Urlaubswoche an. Denn im Jahr 2021 fällt dieser auf ein Montag. Heißt: Wer im Anschluss vier Tage freinimmt, hat inklusive der Wochenenden neun Tage Ruhepause. Allerdings gilt der Weltfrauentag nur in Berlin als ein Feiertag.

Feiertage 2021: Ostern und Pfingsten in Deutschland - Urlaubsverlängerung durch Brückentagen

Auch die Feiertage über Ostern lassen sich durch wenige Urlaubstage in die Länge ziehen - zumindest für diejenigen, die vor Schulferien nicht zurückschrecken. Denn Karfreitag 2021 fällt dieses Jahr auf den 2. April, Ostermontag ist der 5. April. Durch jeweils vier Urlaubstage VOR Karfreitag sowie NACH Ostermontag verdoppelt sich die freie Zeit auf insgesamt 16 Tage am Stück. Oder man nimmt nur die Woche nach Ostern frei und aus vier Urlaubstagen werden zehn freie Tage.

Wer jedoch einen Mai-Urlaub anstrebt, kann den Feiertag Christi Himmelfahrt, der in vielen Regionen auch als Vatertag gefeiert wird, für sich nutzen. Da der 1. Mai dieses Jahr auf einen Samstag fällt, eignet sich dieser Feiertag daher nicht als Brückentag für eine Urlaubsverlängerung. Doch die Wochen um Christi Himmelfahrt am 13. Mai (Donnerstag) lässt sich bequem mit Urlaubstagen auffüllen, um ein langes Wochenende oder alternativ sogar neun freie Tage am Stück erreichen.

Kalender raus und los geht‘s: Wer Urlaub früh plant, kann Brückentage geschickt nutzen, um Erholungsphasen zu verlängern.

Und auch das lange Pfingstwochenende mit Pfingstmontag am 24. Mai lässt sich bequem durch vier Urlaubstage auf insgesamt neun Tage verlängern. Wer zusätzlich die volle Arbeitswoche zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten frei macht, erlangt mit insgesamt 13 Urlaubstagen eine durchgehend freie Zeit von 23 Tagen. Ein langes Wochenende kann man aber mit Fronleichnam planen. Menschen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland können sich auf den 3. Juni freuen: Bei ihnen ist Fronleichnam ein Feiertag. Er fällt auf einen Donnerstag und bietet sich damit für ein verlängertes Wochenende an. Auch hier ist die Kombination mit Pfingsten möglich, sodass sich mit 8 Urlaubstagen insgesamt 16 freie Tage am Stück ergeben.

Brückentage 2021: Urlaubsmaximierung - Viele Feiertage fallen auf ein Wochenende

Im Herbst können Arbeitnehmer nicht auf viele Feiertage hoffen: Mariä Himmelfahrt, der Tag der Deutschen Einheit und auch der Reformationstag fallen jeweils auf einen Sonntag. Aber den Feiertag Allerheiligen können Mitarbeiter aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Saarland für sich nutzen. Dieser regionale Feiertag wird am 1. November gefeiert und fällt dieses Jahr auf ein Montag. Das verlängerte Wochenende lässt sich mit vier zusätzlichen Urlaubstagen zu neun freien Tagen am Stück ausbauen.

Auch an Weihnachten 2021 haben die Arbeitnehmer die Möglichkeit, mit wenigen zusätzlichen Tagen den Urlaub zu strecken. Der Heiligabend (24. Dezember) ist 2021 ein Freitag. Beide Weihnachtsfeiertage fallen also - für Arbeitnehmer eher ungünstig - auf Samstag und Sonntag. Wer jedoch an Heiligabend und an Silvester (31. Dezember) nicht arbeiten muss, kann sich mit dem Einsatz von vier Urlaubstagen, die vom 27. bis 30. Dezember genommen werden, zehn freie Tage am Stück verschaffen, die bis ins Jahr 2022 hineinreichen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren