Kriminalität

Esslingen: Messer-Angriff in Bahn – Frau greift Zugbegleiter an

Mit einem Messer soll ein 46-jähriger Brannenburger im August 2021 versucht haben, den Gast eines Biergartens zu töten.
+
Eine Frau (27) griff einen Fahrkartenkontrolleur in einer Bahn in der Nähe von Esslingen an. (Symbolbild)
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

Am Samstag (23. April) kam es in einer Bahn in der Nähe des Bahnhofs in Esslingen zu einem Vorfall, bei dem ein Fahrkartenkontrolleur mit einem Messer verletzt wurde.

Als Fahrkartenkontrolleur hat man es nicht immer einfach. Vor allem dann nicht, wenn man mit Schwarzfahrern zu tun hat. Denn nicht immer sehen Menschen es ein, dass man einen gültigen Fahrschein haben muss und reagieren dementsprechend gereizt. So auch eine Frau in einer Regionalbahn in Esslingen, die mit einem Messer auf den Zugbegleiter losgegangen ist. Was war genau passiert?

Esslingen: Frau (27) greift einen Fahrkartenkontrolleur mit Messer an

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, hatte der 33-jährige Fahrkartenkontrolleur die Passagierin den Angaben nach in der Bahn von Stuttgart nach Tübingen kontrolliert. Die 27-Jährige mutmaßliche Angreiferin hatte demnach keinen gültigen Fahrschein, beleidigte den Kontrolleur daraufhin und griff ihn an. Der 33-Jährige wehrte sich, woraufhin die Angreiferin gestürzt sein soll. Anschließend zog sie laut Polizei ein Messer aus dem Rucksack und schnitt den Zugbegleiter am Bein.

Esslingen: Nach Messer-Angriff – Zugbegleiter kam ins Krankenhaus

Kurz darauf blieb die Bahn in Esslingen stehen, die 27-Jährige stieg aus und flüchtete. Sie kam jedoch nicht allzu weit. Beamte nahmen die Frau schließlich fest. Etwas später kam die Angreiferin wieder auf freien Fuß.

Zwei Gleise wurden für anderthalb Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verspätungen. Wie die Polizei am Sonntag (24. April) mitteilte, brachten Rettungskräfte den Verletzten am Samstag in ein Krankenhaus.

Mehr zum Thema