1. echo24
  2. Baden-Württemberg

19 Grad Raumtemperatur: Sparkasse verteilt Jacken und Handschuhe an Mitarbeiter

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Vor Energiesparmaßnahmen bleibt dieses Jahr wohl niemand verschont. Vielerorts werden die Heizungen niedriger oder sogar ganz ausgestellt: Einige Arbeitgeber versuchen es jetzt mit neuen Strategien gegen die Kälte.

Vor der Kälte schützen ist genauso angesagt, wie sparen: Einige Arbeitgeber testen deshalb diesen Winter Strategien aus, die für das Wohlbefinden der Mitarbeiter sorgen sollen und dennoch nicht zu viel Energie verbrauchen. Die Kreissparkasse Ludwigsburg zum Beispiel heizt ihre Räume nur noch auf 19 Grad, doch hat sich gegen frierende Mitarbeiter etwas einfallen lassen.

Die Bank stellt ihren Mitarbeitern warme Winterkleidung zur Verfügung. Diese besteht aus einer Jacke in dunkelgrau-meliertem Polyester mit Reißverschluss und schwarzen Strickhandschuhen, wie der SWR berichtet.

Warme Jacken und Handschuhe für Angestellte – Aktion für 500 Mitarbeiter der Sparkasse kommt gut an

Die warmen Jacken und Handschuhe sollen bei den Angestellten gut ankommen. Die meisten der 500 Mitarbeiter tragen die wärmende Kleidung gern. Gegenüber dem SWR äußern Mitarbeiter, dass die neue Kleidung sogar das Team-Gefühl fördert und, dass sie die Aktion sehr gut finden.

Auch die Geschäftsführung ist von ihrer Idee überzeugt und sagt, dass sich die Investition lohnt. Marc Reinhardt, stellvertretender Regionalleiter der Kreissparkasse Ludwigsburg erklärt gegenüber dem SWR: „Mitarbeitermotivation ist ein wichtiges Thema in der heutigen Zeit, da nimmt die Sparkasse gern Geld in die Hand. Vor allem, wenn es zwei Themen betrifft. Zum einen die Mitarbeiter und wenn wir auch noch der Umwelt was Gutes tun können...“

Energiesparmaßnahmen der Unternehmen – Tricks, um die Umwelt zu schonen und Kosten zu sparen

Den Mitarbeitern ist es erlaubt, die wärmende Kleidung auch in ihrer Freizeit zu tragen. Doch nicht nur die Kreissparkasse versucht Energie zu sparen: Auch andere Unternehmen haben Energiesparmaßnahmen ergriffen. Privatleute versuchen ebenfalls, mit Tricks für den Haushalt die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen.

Die Energiekrise ist in vielen Bereichen zu spüren: Einkaufsgeschäfte verkürzen ihre Öffnungszeiten und die Weihnachtsbeleuchtung von Weihnachtsmärkten bleibt überwiegend ausgeschaltet.

Auch interessant

Kommentare