1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Baden-Württemberg mit Energie-Sparplan: Zehn einfache Tipps für Verbraucher

Erstellt:

Von: Melissa Sperber

Kommentare

Um die Energiekrise abzuschwächen, will Baden-Württemberg Energie sparen – und setzt dabei auf eine neue Kampagne. „Cleverländ“ soll praktische Tipps für Verbraucher bieten.

Energiepreise erreichen ungeahnte Höhen, die Diskussion über Atomkraftwerke wie das AKW Neckarwestheim ist in vollem Gang und die Angst vor einem möglichen Blackout wächst: Das betrifft nicht nur Baden-Württemberg, sondern ganz Deutschland. Das Land will der Energiekrise jedoch entschlossen entgegentreten – und setzt dabei auf elf Millionen Baden-Württemberger, die mit vielen kleinen Maßnahmen ein großes Einsparpotenzial entfalten sollen. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellte am Dienstag, 13. September, um 12 Uhr die Kampagne „Cleverländ“ in Stuttgart vor. Mit Tipps wie Kochen mit Deckel auf dem Topf und die Heizung nachts runterdrehen will die grün-schwarze Landesregierung die Bürger im Südwesten zum Energiesparen anhalten.

Baden-Württemberg setzt auf Energie sparen: Experten sollen Bürgern Tipps geben

Auf einer Roadshow durchs ganze Land sollen Experten bis Ende Oktober Tipps geben, wie die Bürger Energie einsparen können. „Auch kleine Einsparungen helfen, nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern uns allen und dem Klima“, sagte Kretschmann in einer Videobotschaft.

Zehn einfache Tipps sollen den Bürgern in Baden-Württemberg dabei helfen, einfach und effektiv Energie zu sparen. Alle Tipps soll es auch gesammelt in einem „Einsparbüchle“ geben, wie das Land in einer Pressemitteilung erklärt. Zu folgenden Bereichen finden sich dort Spar-Ideen:

Die Energiewende soll für Baden-Württemberg dabei nicht nur eine Investition in den Klimaschutz, sondern auch unabhängig von russischem Gas machen. 2021 hat die Landesregierung ein Sofortprogramm Klimaschutz und Energiewende beschlossen, um den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben und Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren. Baden-Württemberg will bereits 2040 klimaneutral werden – fünf Jahre früher als der Bund und zehn Jahre vor der Europäischen Union. 

Auch interessant

Kommentare