Temperaturrekord im Winter 2020/2021

Winter 2020 sorgt für Deutschland-Rekord: Experte mit Wetter-Schockprognose!

Der Winter 2020/2021 sorgt in diesem Jahr für einen Rekord in Deutschland. Ein Wetter-Experte gibt für diesen Winter eine Schockprognose ab.

  • Der Winter kommt und viele hoffen auf Schnee.
  • Ein Wetter-Experte hat nun einen Rekordwinter vorausgesagt und gibt eine Schockprognose für den Dezember 2020 und den Januar 2021 ab.
  • Derzeit zieht eine Nebelfront über Deutschland, Experten warnen vor heftigem Nebel.

Die kalte Jahreszeit und die Adventszeit beginnt, so langsam kommt Weihnachtsstimmung auf. Dabei gibt es eine Frage, die sich viele Menschen stellen: Wie wird der Corona-Winter 2020/2021? Wann gibt es den ersten Schnee? Dürfen wir uns schon zum ersten Advent über ein paar Schneeflocken freuen? Wann kommt der große Wintereinbruch? Oder ist nicht mit mehr als Regen und Schneematsch zu rechnen? Nun sagen Experten: Das Wetter in Deutschland verspricht einen Rekordwinter! Ein Meteorologe spricht dabei sogar von einer Schockprognose mit einem neuen Temperaturrekord.

Die Schockprognose: Rekordwinter in Deutschland

Erst vor Kurzem haben Wetter-Experten ihre zunächst eher schlechte Prognose für den Winter 2020/2021 in Deutschland korrigiert. Der Winter in Deutschland soll doch deutlich kühler werden. Einige Wetter-Experten sprachen sogar von einem eisigen Jahrhundertwinter durch das seltene Wetterphänomen „La Niña“.

Aktuell überholen allerdings neue Wetter-Prognosen diese Vorhersage. „Der Winter 2020/2021 könnte schon wieder ein Rekordwinter werden“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom auf dem Wetterportal wetter.net. Dem Wetter-Experten bereitet vor allem der Januar 2021 große Sorgen. Aber auch die Temperaturen im Dezember 2020 bringen bereits keine guten Nachrichten mit, für alle, die sich auf einen richtigen Wintereinbruch freuen.

Kälte, Frost und Schnee? So wird der Winter 2020/2021

Vor allem das Wetter in Sibirien spricht derzeit gegen einen kalten Winter in Deutschland. Dort war es in diesem Jahr so warm wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. „Das ist verdammt gefährlich, denn dort taut nun der Permafrostboden massiv auf und das mit schwerwiegenden Folgen für das weltweite Klima“, erklärt der Experte Jung.

 „Wir sehen hier Temperaturabweichungen von bis zu vier Grad in Osteuropa“, so der Dimplom-Meteorloge. Wenn es in Osteuropa schon so warm wird, wird es knapp für den Winter in Deutschland. Er könnte tatsächlich ein Jahrhundertwinter werden, allerdings mit warmen Temperaturen.

Rekordwinter in Deutschland: Mit diesen Temperaturen rechnen Experten

Für den Monatswechsel werden keine großen Veränderungen erwartet. „Es bleibt bei dem Einheitsgrau“, prognostiziert Jung. Nach Langzeitprognosen soll der Dezember in diesem Jahr um ganze zwei Grad Celsius milder ausfallen als sonst. Der Dezember wird warm – auf Schnee und eisige Kälte lässt sich weiterhin nur hoffen. Aber vielleicht gibt es ja zu Weihnachten noch ein Wunder?

Noch extremer allerdings soll die Wetter-Vorhersage für den Januar 2021 ausfallen, der in der Regel als kältester Wintermonat gilt. „Die Hoffnung von uns Winterfreunden stirbt zuletzt“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung. Auch der Januar soll in diesem Jahr wärmer ausfallen, um ganze drei Grad Celsius. Schlittschuh laufen, Schlitten fahren und Schneemann bauen fällt somit in diesem Winter in Deutschland nach jetzigen Prognosen im großen Stil vorerst aus. Dennoch gibt es immerhin Hoffnung auf ein paar wenige Tage mit etwas Schnee.

Rubriklistenbild: © Darek Delmanowicz/dpa

Das könnte Sie auch interessieren